Doaitsen 420 verstorben

Gestern Abend verbreitete sich über Social Media die Meldung, dass der 20-jährige Doaitsen 420 (Wander 352 x Reitse 272 P) in den USA verstorben ist.

Doaitsen 420 – Foto: Markus Neuroth / friesenwiki.de

Doaitsen 420 war zeitlebens ein besonderer KFPS-Deckhengst, der zu polarisieren vermochte. Einerseits galt er aufgrund seiner Blutführung und seines niedrigen Verwandtschaftsgrades (2021: 17,1%) als Ausnahmehengst und hält bis heute den Rekord der meisten Decksprünge in einem Jahr (419 Deckungen im Jahr 2009), andererseits gelten seine Nachkommen – glaubt man dem Buschfunk – als zu temperamentvoll und schwierig, was oft auf eine Stute in Doaitsens Mutterlinie zurückgeführt wird, deren Abstammung unbekannt ist.

Der in den USA geborene Doaitsen 420 wurde im Jahr 2004 gekört, 2009 legte er erfolgreich seine Abstammungskörung ab. Im Zuge seiner langen Deckkarriere wurden fast 2000 Nachkommen von diesem Hengst geboren, darunter 4 Stammbuchhengste (Sake 449, Sjouke 453, Bene 476 und Gerben 479), beinahe 210 Stertöchter, 18 Kroon- und 5 Modelstuten (Ster%: 48,3%).

Doaitsen 420, der einige Jahre in den Niederlanden stationiert war, kehrte 2011 in die USA zurück und verbrachte seine letzten Jahre als Deckhengst auf Maddi’s Friesian Ranch in Nevada.

Mit ihm verliert das Stammbuch einen kontroversiell diskutierten Hengst, der nichtsdestotrotz einen kaum zu unterschätzenden Beitrag für die KFPS-Friesenzucht geliefert hat. Durch ihn und seine Söhne werden seltene Blutlinien weitergetragen, die ohne Doaitsens durchschlagenden Erfolg für immer verloren gegangen wären.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s