Fohlenshooting

Eine wunderbare Gelegenheit für ein Fohlen-Shooting ergab sich gestern bei einem Besuch im Stall Prexl / Friesen Exklusiv.

Ich konnte einige Stunden mit den drei Erryt 488-Nachkommen Erik, Freyja und Frederik fan Limbach und deren Müttern auf der Weide verbringen und mich so hautnah vom fantastischen Charakter der kleinen Erryts überzeugen. Dabei entstanden mehr als 2000 Bilder, einige davon möchte ich auch meinen geneigten Lesern nicht vorenthalten :).

DSC07058

Frederik fan Limbach mit seiner Mutter Inske v.d. Lage Landen Ster (*2010, Jerke 434 x Adel 357)

DSC07061

Frederik fan Limbach (Erryt 488 x Jerke 434)

DSC07191

Frederik fan Limbach (Erryt 488 x Jerke 434)

DSC07250

Freyja fan Limbach (Erryt 488 x Jerke 434)

DSC07295

Frederik fan Limbach (Erryt 488 x Jerke 434)

DSC07341

Erik fan Limbach (Erryt 488 x Jasper 366 P)

DSC07354

Freyja fan Limbach mit ihrer Mutter Noblesse fan Limbach (Jerke 434 x Jasper 366 P)

DSC07386

Freyja fan Limbach (Erryt 488 x Jerke 434)

DSC07490

Geschwisterliebe – Freyja fan Limbach (r.) und Erik fan Limbach (l.)

DSC07593

Freyja fan Limbach (Erryt 488 x Jerke 434) und Noblesse fan Limbach (Jerke 434 x Jasper 366 P)

DSC07607

Freyja fan Limbach

DSC07950

Frederik fan Limbach

Gleich 2 Elite-Sporthengste in Österreich!

Großartige Nachrichten von der Dressur-Front erreichten mich heute Morgen – den beiden Grand-Prix-Hengsten Zen ‘fan Panhuys’ Ster (*2007, Dries 421 x Fabe 348 P) und Wirdmer fan ‘e Boppelannen Ster (*2007, Beart 411 P x Jillis 301) im Besitz der Familie Prexl aus Niederösterreich (www.friesen-exklusiv.at) wurde vom KFPS das Elite-Sportprädikat für ihre herausragenden Leistungen in den hohen Dressurklassen verliehen.

DSC05069

Zen ‘fan Panhuys’ Ster Sport ELITE (Dries 421 x Fabe 348 P) unter Ralph Buchberger

SONY DSC

Wirdmer fan ‘e Boppelannen Ster Sport ELITE (Beart 411 P x Jillis 301) unter Ralph Buchberger

Beide Hengste wurden von Ralph Buchberger von Jugend an bis zum Grand Prix ausgebildet und werden bis heute aktiv und äußerst erfolgreich (viele Platzierungen und Siege) von ihm auf Turnieren vorgestellt.

An dieser Stelle gehen meine allerherzlichsten Glückwünsche an Claudia und Perry Prexl, die Besitzer dieser beiden Top-Pferde, und natürlich an Ralph Buchberger, der durch sein Können und Engagement ein internationales Aushängeschild für den Dressursport mit Friesenpferden ist.

Pferd Wels 2017

Im Zuge der jährlich stattfindenden “Pferd Wels”, die als eine der größten Pferdefachmessen in Europa gilt, wurde auch dieses Jahr das Friesenpferd professionell und hochkarätig durch die Friesenfreunde Österreich (Tochterverein des KFPS) an allen vier Messetagen (25. – 28.05.2017) vorgestellt.

Besonders eindrucksvoll war dieses Jahr die Vielfältigkeit des Programms und die bestechende Qualität der vorgestellten Pferde.

Sympathisch und äußerst kompetent moderiert durch FFÖ-Obfrau Angelika Mangweth, begeisterten die österreichischen Friesen das zahlreich anwesende Publikum in den unterschiedlichsten Disziplinen.

Ein eindrucksvolles Pas-de-deux zu klassischer Musik zeigten Regina und Kristina Radl auf ihren imposanten Wallachen. Dabei war nicht nur die reiche Barockausstattung von Pferden und Reitern bemerkenswert, sondern vor allem die sehr harmonische und überaus gut synchronisierte Vorstellung der Pferde – auch in schwierigen Lektionen.

DSC06228DSC06252

Melanie Reidinger und Alexandra Buschmann präsentierten ihre Hengste “Casanova” (Heijnrik ut ‘n Artland, *2010, Eibert 419 x Onne 376) und “Caruso” (Japie fan ‘e Hearresyl, *2003, Rik 396 x Djurre 284) am langen Zügel. Mit spektakulären Zirkuslektionen und einer gut abgestimmten Choreographie in hoher Versammlung begeisterten die überaus schönen Hengste das Publikum. Besonders der erfahrene Show-Veteran “Caruso” ließ sich nicht lumpen, und präsentierte sich sicher und korrekt in Passage und Piaffe.

DSC06444DSC06498DSC06419DSC06423

Auch die Familie Prexl war wieder mit zahlreichen Pferden anwesend. Mit dabei auch zwei Fixstarter der Welser Messe, die Jahr für Jahr das Publikum bezaubern –  Hengst “Matisse” (Aise v.d. Toarnwerterleane, *2000, Feitse 293 P x Falke 291) unter Perry Prexl und Wallach “Valentin” (Wytse Sent, *1999, Tsjerk 328 P x Naen 264) mit Claudia Prexl an den Leinen. Die beiden erfahrenen Showstars zeigten ihren jüngeren Kollegen dann auch routiniert und souverän, was ein waschechtes Showpferd ausmacht und ernteten verdient staunende Blicke aus dem Publikum.

DSC06636DSC06614DSC06571DSC06543

Turnieratmosphäre kam auf, als anschließend Sarah Fritzenwanker auf dem bestechend schönen Sterhengst Wijnand v.d. Zwarte Diamant (*2007, Fabe 348 P x Heinse 354 P) und Ralph Buchberger auf dem Grand-Prix-Hengst Zen ‘fan Panhuys’ Ster Sport (*2007, Dries 421 x Fabe 348 P) in die Arena einritten. Die beiden Hengste zeigten Dressur auf höchstem Niveau, Ralph Buchberger und Zen brillierten mit Piaffe, Passage und Einerwechseln.

DSC06649DSC06677DSC06713

Abschließend überraschten die Radl-Schwestern das Publikum noch mit einem Beitrag zur Vielseitigkeit des Friesenpferdes – Wallach Fede wurde unter dem Westernsattel vorgestellt, und das nicht nur von einer der Schwester!

DSC06742

 

In einem weiteren Programmpunkt stellten die FFÖ den Friesen dann in einer eingehenden Rassepräsentation mit sehr informativer Moderation durch Angelika Mangweth vor. Das Anschauungsmaterial dazu lieferte wiederum die Fam. Prexl – sie hatten ihre überaus schöne Zuchtstute aus eigener Zucht, Noblesse fan Limbach (*2014, Jerke 434 x Jasper 366 P) mitgebracht, die mit sich wohl DAS Highlight der gesamten Rassepräsentation nach Wels brachte – die am 21.04.2017 geborene Freyja fan Limbach, eines der ersten Fohlen des 2015 gekörten Erryt 488 (ebenfalls in Besitz der Fam. Prexl). Die kleine Prinzessin löste wahre Begeisterungsstürme beim Publikum aus, als sie ohne jede Scheu durch die Halle düste und dabei der moderierenden FFÖ-Obfrau Angelika Mangweth manchmal äußerst elegant ausgeführte Ausweichmanöver abverlangte. Das kleine Pferd mit dem großen Charakter eroberte die Herzen im Sturm.

DSC06953DSC06965DSC06986DSC07005DSC07010

Der von Perry Prexl vorgestelle Sterhengst Liekele V. fan de Miedwei (*2011, Uldrik 457 x Jelte 365) brachte schließlich Hengstflair in den Ring – der beeindruckende Hengst sorgte mit seinem reichen Behang und seinem imposanten Auftreten für staunende Gesichter.

DSC07034DSC07042

 

Turnierimpressionen

Trotz etwas stressgeplagtem Alltag habe ich es heute Vormittag zum CDN-B* in Gallneukirchen / Oberösterreich geschafft, um nach langer Turnierpause wieder einmal einige Sportfriesen “in action” vor der Linse zu haben, die auf diesem Turnier in ungewöhnlich großer Dichte auftraten.

Leider wurde man im Zuge der Bewerbe mit offenbar nicht sonderlich friesenaffinen Richtern konfrontiert, deren Meinung hinsichtlich der Bewertung ich persönlich nicht immer teilen konnte.

Auch wurden viele Prüfungen in einer sehr dunklen Halle geritten, deren Lichtverhältnisse für qualitativ hochwertige Fotos leider viel zu bescheiden waren.

Eine dieser Prüfungen war ausgerechnet eine DPA für 5-6-jährige, in der mein liebster Friesenreiter Ralph Buchberger zwei junge Hengste der Fam. Prexl / Friesen Exklusiv vorstellte. Beide Pferde präsentierten sich hervorragend und wurden mit 1. und 2. Plätzen belohnt. Fotos gibt es leider nur aus der Abreitehalle :).

DSC04224.jpg

Ralph Buchberger auf dem fantastischen Maserati van de Hondshoeve (Maeije 440 x Ulke 338)

DSC04177

Maserati van de Hondshoeve zeigte nicht nur seine sportlichen Qualitäten – selten habe ich einen so jungen Hengst (geb. 2012!) auf einem Turnier gesehen, der so entspannt und ohne jede Hengstmanieren in die Prüfung geht.

Fotografisch weniger anspruchsvoll gestaltete sich ein weiterer Friesenstart auf dem Außenplatz – bei herrlichem Sonnenschein konnte ich die LP-Prüfung von Karin Dorn und ihrem Hengst Gerrit fan ‘e Boppelannen (*2002, Fabe 348 P x Feitse 293 P) verfolgen, die eine solide Leistung zeigten und sich am Nachmittag auch noch in der Damensattel-Spezialdisziplin zeigten.

Für mich war Mittags leider Schluss, weshalb ich weder die Damensattel-Bewerbe noch den Start von Antonia Koch auf ihrer Stute Hera van Zenz (*2010, Harmen 424 x Jasper 366 P) in der L miterleben konnte. Das Paar sicherte sich einen beachtenswerten 1. Platz im Bewerb!

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!