About sahadeva1984

Friesen- und Windhundmaniac, Musiker, Schreiberling, Fotograf, leidenschaftlicher Koch

CO-Reitpferde-Examen räumt das Feld auf

Heute wurden die am CO 2020 teilnehmenden Junghengste dem ersten Teil der Endbeurteilung auf ihrem Weg zum Deckhengst unterzogen. Die jungen Pferde wurden im Reitpferde-Endexamen noch einmal unter dem Reiter vorgestellt und von der Jury bewertet.

Überraschenderweise waren zu dieser Prüfung lediglich 7 Hengste zugelassen. Das zu Beginn große Teilnehmerfeld wurde im Lauf der Vorrijdagen und der ersten CO-Wochen durch die Jury stark ausgedünnt.
Zuletzt erfolgte am 13. Oktober die Abweisung des Hengstes Auke van Hilberalti Vb Ster (Jouwe 485 x Norbert 444 P), darüber hinaus wurden die Hengste Daan van de Meikade Vb ster (Hette 481 x Pier 448) und Foppe van Gorsveld Vb Ster (Hessel 480 x Beart 411 P) ein Jahr zurückgestellt.

6 der verbleibenden 7 Hengst nahmen heute an der Reitpferdeprüfung teil, der mit 2 Wochen Verspätung angelieferte Foppe van de Pole Vb Ster (Hessel 480 x Jisse 433) erhält aufgrund des Trainingsrückstandes die Möglichkeit, seine Endexamen zu einem späteren Termin abzulegen.

Die geprüften Hengste erreichten folgende Ergebnisse:

Alphyr Waldman (Tsjalle 454 P x Harmen 424)
70,0 Punkte – nicht bestanden

Beant fan de Lege Geaen (Hessel 480 x Tsjalle 454 P)
78,0 Punkte – bestanden

Danny van de Olde Mette Moate (Jehannes 484 x Onne 376)
85,5 Punkte – bestanden

Dedmer fan Klaeiterp (Alwin 469 x Teeuwis 389)
83,5 Punkte – bestanden

Friese v.d. Maria Louise Hoeve (Markus 491 x Olof 315 P)
72,5 Punkte – nicht bestanden

Frodo van de Oenemawei (Beart 411 P x Mintse 384)
76,5 Punkte – nicht bestanden

Das Teilnehmerfeld ist mit diesen Ergebnissen nun vorläufig auf lediglich 3 Hengste zusammengeschrumpft.

Weltzuchtverband für Sportpferde erkennt KFPS-Friesen als Sportpferde an

Haut gab die WBFSH (World Breeding Federation for Sport Horses) bekannt, dass der KFPS-Friese künftig offiziell als Sportpferderasse anerkannt wird.
Für die Züchter, Besitzer und Reiter von KFPS-Friesen bedeutet dies einen großen Schritt, eröffnet diese Anerkennung doch viele neue Möglichkeiten für das Friesenpferd im internationalen Turniersport.

Seit Jahren bereits bemüht sich das KFPS darum, die Rasse stärker in Richtung Dressursport zu selektieren und insbesondere im Laufe der letzten 10 Jahre gelangten auch einige Friesen in dieser Disziplin zu Ehren. Eine besondere Rolle kommt dabei den Reitern Chere Burger und Marc Peter Spahn zu.

Die Südafrikanerin Chere Burger erregte internationale Aufmerksamkeit, als sie 2014 im französischen Caen mit dem ersten Friesen im Dressurwettstreit der Weltreiterspiele teilnahm. Es handelte sich dabei um den KFPS-Deckhengst Anders 451 Sport-Elite (*2000, Adel 357 x Ouke 313).

Peter Spahn, in der Friesenszene seit langer Zeit eine Institution, trug mit seinen regelmäßigen Turniererfolgen in den letzten Jahren ebenfalls stark zur Anerkennung des Friesen als Sportpferd bei. Insbesondere auf dem 2016 gekörten Elias 494 Sport-Elite (*2009, Jorn 430 x Maiko 373) erreicht er immer wieder beachtliche Punktzahlen auf großen Dressurturnieren.

Darüber hinaus stellen auch immer mehr junge Reiter Friesen in der Dressur vor, die durchaus mit ihren Warmblut-Konkurrenten mithalten können. In den letzten Monaten machte z.B. Lisanne Veenje von sich reden, die mit Friesen Exklusiv Wirdmer Vb Ster Sport-Elite (Stb.-Name Wirdmer fan ‘e Boppellannen, *2007, Beart 411 P x Jillis 301) große Erfolge feiert.
Auch Leonie Evink fährt immer wieder beachtliche Erfolge auf dem jungen, imposanten Deckhengst Mees 497 Sport-Elite (*2012, Tymon 456 x Dries 421) ein und mit dem in Deutschland gezogenen LimiTed Edition Vb Sport-Elite (Stb.-Name Kanjer ter Meer Vb Sport, *2011, Uldrik 457 x Tsjalke 397) wurde 2017 ein erfolgreiches Dressurpferd zum KFPS-paard van het jaar ausgerufen.

CO-Teilnehmerfeld auf 11 Hengste geschrumpft

Am 08.Oktober fand im niederländischen Exloo eine weitere Begutachtung der im CO befindlichen Junghengste durch Gastreiter statt, darüber hinaus wurden die Pferde zum ersten Mal vor dem Wagen präsentiert.
Auf Basis dieser Präsentationen beriet sich die Jury mit den jeweiligen Eigentümern der Hengste darüber, ob eine Teilnahme an der für den 17.10. angesetzten Endbeurteilung unter dem Sattel sinnvoll wäre. Für zwei Hengste fiel die diesbezügliche Beurteilung in einem Maße aus, welches die Besitzer dazu veranlasste, die Pferde vorzeitig aus dem CO zurückzuziehen.

Dabei handelt es sich um Douwe van de Weerdshof (Omer 493 x Doaitsen 420) und Doede H (Alwin 469 x Meinse 439).
Durch den Rückzug von ersterem befinden sich nun keine Söhne des jungen Omer 493 mehr im aktuellen CO, für den höchst populären Alwin 469 läuft nur noch ein Sohn im Klassement.

Die Endbeurteilung unter dem Sattel soll kommenden Samstag stattfinden, die Veranstaltung wird via Livestream übertragen.

Nähere Informationen über die aktuellen CO-Hengste sind der FPI-CO-Infoseite zu entnehmen.

KFPS-Vorstandsvorsitzender Wiebe Wieling zurückgetreten

Wie das KFPS heute vermeldete, ist der bisherige Vorstandsvorsitzende des KFPS, Wiebe Wieling mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurückgetreten.
Als Grund dafür gibt der Verband Meinungsverschiedenheiten innerhalb des Vorstandes darüber an, welcher Agenda das KFPS zukünftig zu folgen habe.

Der Vorsitz wird vorübergehend gemäß der Geschäftsordnung vom bisherigen Vize-Vorstandsvorsitzenden Geralt Pots übernommen.

Der 65-jährige Wieling hatte erst Anfang des Jahres 2020 den Vorsitz im KFPS als Nachfolger von Bert Wassenaar übernommen. Seither positionierte er sich immer wieder als Verfechter einer kompakteren, reaktionsschnelleren Vereinsstruktur und forderte diesbezüglich bereits zu Beginn seiner Amtszeit Veränderungen ein.

Vorletzte Locatiekeuring liefert 16. Modelstute

Gerade erst hat das Friesenpanorama über die bereits 15 neuen Modelstuten im Jahr 2020 berichtet, nun ist das Stammbuch um eine weitere Koningin reicher.

Im Zuge der vorletzten Hauskörung des Jahres am 29.09.2020 wurde die 7-jährige Riemkje van ‘t Oostende Kroon AA (Tsjalke 397 x Olof 315 P) bei Stal Lueks in Diever vorgestellt und holte sich überzeugend eine 1. Prämie und später am Tage das Modelprädikat.

Die 166 cm große Stute besticht durch ein überaus ansprechendes Exterieur mit einem edlen, fein ziseltierten Kopf und reichem Behang sowie mit einem sehr guten Schritt und beeindruckender Haltung und Vorhand im Trab.
Riemkje wurde bereits 2017 mit dem voorl. Kroon bedacht, setzte ihr Prädikat aber erst im Vorjahr durch eine IBOP-Menproef mit sehr guten 81,5 Punkten in die Tat um. Sie brachte in diesem Jahr ihr drittes Fohlen zur Welt – nach je einem Stutfohlen von Rindert 406 und Tsjalle 454 P, wurde sie 2020 Mutter eines Hengstfohlens von letzterem.

Die schöne Tsjalke 397-Tochter ist bereits die 8. Modelstute, die von diesem “alten Star” abstammt, der vor allem aufgrund seines überaus schönen Rassetyps und seiner guten Vorhand lange Zeit ein bei den Züchtern beliebter Beschäler war.

Auch Alke 468 nun in schwedischem Besitz

Erst kürzlich ging die Meldung durch die Friesenwelt, dass der sportlich erfolgreiche Mees 497 (Tymon 456 x Dries 421) an das schwedische Gestüt Aftonmora Friesians verkauft wurde.
Nun vermeldete die Deckstation Gaasterland, dass auch Alke 468 (Fabe 348 P x Jakob 302) in den Besitz der schwedischen Friesenzucht übergegangen sei. Wie auch Mees 497 und die ebenfalls in schwedischem Besitz befindlichen Hengste Tymon 456 und Siert 499 soll auch Alke 468 weiterhin in den Niederlanden stationiert bleiben und von dort aus den europäischen Züchtern zur Verfügung stehen.
Einzig der im März von Aftonmora Friesians erworbene Sipke 450 steht direkt bei seinen neuen Besitzern in Schweden.

Alke 468 wurde 2011 als Deckhengst angekört und gilt aufgrund seines enorm niedrigen Verwandtschaftsgrades (15,7%) und seiner sehr interessanten Blutführung als besonders wertvoll für die Zucht.
Trotz dieser züchterisch interessanten Merkmale war die Nachfrage nach dem Fabe 348 P-Sohn von Züchterseite in den letzten Jahren nicht übermäßig groß – seit 2016 deckte Alke 468 keine 100 Stuten, was in direkter Korrelation mit der Körung des ebenfalls sehr unverwandt gezogenen Omer 493 (Gjalt 426 x Karst 362, VWG 16,4%) zu stehen scheint, in dessen Vererbungsleistung die Züchter offenbar größere Hoffnungen setzten.
Eine Annahme, die sich aktuell zu bestätigen scheint – finden sich unter den gekörten Töchtern von Alke 468 nur knapp 29% Prädikatsstuten, so beläuft sich dieser Anteil im ersten Fohlenjahrgang von Omer 493 auf bislang sensationelle 72% (!).

Hauskörungen brachten 2020 bereits 15 neue Modelstuten

Zu Beginn der Körungssaison 2020 sah es noch düster aus – reihenweise wurden Körtermine verschoben und später annulliert, die Corona-Krise stellte das gesamte Körprozedere des KFPS für das Jahr 2020 in Frage.
Doch das niederländische Stammbuch hat im Laufe seiner 141-jährigen Geschichte immer wieder bewiesen, dass es auch den ärgsten Krisen trotzen kann – und so entwickelte es recht rasch eine Strategie, um mit der Situation umzugehen. Im Mai 2020 startete das KFPS die sogenannten Locatiekeuringen, also Körungen in privaten Stallungen von KFPS-Mitgliedern – anfangs noch ohne Publikum, später konnten die Besitzer der jeweiligen Körpferde unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen an den Veranstaltungen teilnehmen.
Um auch der übrigen KFPS-Friesenwelt diese Events nicht vorzuenthalten, waren von Anfang an Kamerateams mit von der Partie, welche die Körungen live ins Internet und somit in die ganze Welt ausstrahlten.
Rückwirkend betrachtet muss man wirklich den Hut vor so viel Engagement und Einfallsreichtum ziehen – das KFPS hat in dieser schwierigen Situation gezeigt, wie professionelles Management funktionieren kann.

Auf diese Weise wurden im Coronajahr 2020 bislang bereits über 2000 Pferde gekört, darunter beinahe 900 Fohlen.

Da die als Fixbestandteil des Friesenjahres geltende Centrale Keuring trotz aller Bemühungen in diesem Jahr nicht abgehalten werden konnte, änderte das KFPS auch das Reglement hinsichtlich der Ernennung von Kroon- und Modelstuten, welche in “Regeljahren” innerhalb Europas ausschließlich im Zuge der CK ausgezeichnet werden.
Somit ist es der KFPS-Jury möglich, (vorläufige) Kroon- und Modelprädikate in diesem Jahr direkt auf den entsprechenden Körveranstaltungen zu vergeben – mit durchschlagendem Erfolg, wie die bereits 15 neuen Modelstuten 2020 beweisen.

Für den viel gefeierten Alwin 469 brachten dieses Jahr zwei 7-jährige Töchter ein Modelprädikat nach Hause. Es sind dies die ersten beiden Modeltöchter des noch jungen Alwin 469.
Die 162 cm große Swaen fan ‘e Miedepleats Model AA (*2013, Alwin 469 x Wobke 403) erreichte schon als 3-jährige das Kroonprädikat und wurde Res.-Kampioene unter den 3-jährigen Stuten der CK 2016, nun wurde sie aufgrund ihres schönen Typs und ihrer kraftvollen Bewegungen Ende Juni bei De Nieuwe Heuvel in Lunteren Model erklärt. Sie stammt mütterlicherseits aus der berühmten ‘fan Panhuys’-Linie und geht direkt auf die Mutter des Ausnahmehengstes Jasper 366 P zurück, Antje ut de Mieden Ster Prest. Ihre Sporteignung stellte sie 2016 im ABFP unter Beweis – sie erreichte 77 Punkte unter dem Sattel und satte 79,5 Punkte vor dem Wagen.

Swaen fan ‘e Miedepleats Model AA / Locatiekeuring De Nieuwe Heuvel am 24.06.2020

Einen Monat später wurde dann die großrahmige (169 cm Stkm) Sanne T.T. Kroon Sport AA (*2013, Alwin 469 x Beart 411 P) mit dem höchsten Stutprädikat des KFPS ausgezeichnet. Die frischgebackene Modelstute war als Enter Reserve-Kampioene der CK 2014 in ihrer Rubrik, ihr Kroon erhielt sie 3-jährig im Jahr 2016. Im ABFP erreichte sie stattliche 80,0 Punkte sowohl unter dem Sattel als auch vor dem Wagen, seit 2018 ist sie auch als Zuchtstute im Einsatz und brachte seither zwei Stutfohlen von Elias 494.

Beart 411 P bewies dieses Jahr erneut seine durchschlagende Wirkung als “Stutenmacher” – aus seinen Töchtern rekrutierten sich erneut 3 neue Modelstuten, womit der mittlerweile 20-jährige Jasper 366 P-Sohn seinen Vorsprung auf der Liste der Modelväter weiter ausbaut. 20 (!) seiner Töchter tragen mittlerweile das Königinnen-Prädikat.

Anfang Juli wurde Sjieke van de Klei Model AA (*2013, Beart 411 P x Tsjalke 397) bei van Manen in Ede Model erklärt. Die 167 cm große, kalibrige Stute wurde 2016 in Drachten voorl. Kroon und befestigte dieses Prädikat 2018 durch eine Reitpferde-IBOP mit 78,0 Punkten. Als Zuchtstute brachte sie 2017 eine Tochter von Norbert 444 P, die dieses Jahr ihr Sterprädikat einheimste, 2019 folgte ein weiteres Stutfohlen von Tymen 503.
Ihre Vollschwester Yfke van de Klei (*2015) wurde im Vorjahr mit dem Kroonprädikat bedacht.

Sjieke van de Klei Model AA / Locatiekeuring van Manen am 08.07.2020

Bei der Hauskörung im Stal Sibma am 21.Juli wurde die Bewegungskünstlerin Sophie van d’n Meulenpad Model AA (*2017, Beart 411 P x Wierd 409) mit dem Modelprädikat geehrt. Zwar wirkt diese Stute etwas klassisch im Exterieur, in der Bewegung erweist sie sich aber als hochmodern. Neben ihrem fantastischen Schritt (eine Eigenschaft, die alle drei neuen Modeltöchter von Beart 411 P auszeichnet) vermag auch ihr höchst elastischer Trab Eindruck zu machen. 3-jährig wurde diese Stute voorl. Kroon, im Folgejahr erreichte sie in einer IBOP-Menproef 77,5 Punkte und bestätigte damit ihr Prädikat. Bisher brachte die junge Stute zwei Fohlen von Eise 489.

Sophie van d’n Meulenpad Model AA / Locatiekeuring Stal Sibma am 21.07.2020

Bei ihrem ersten Auftritt in Ede reichte es für die Jury noch nicht zum Model. Im Zuge der Herkeuring in Harich am 15.08. wurde Rafaelle van de Olde Mette Moate Model AA (*2013, Beart 411 P x Onne 376) dann aber doch noch das Modelprädikat verliehen. Die Stute wurde 2016 voorl. Kroon, befestigte dieses Prädikat jedoch erst dieses Jahr durch eine IBOP-Reitprüfung mit 78,0 Punkten. Kaum 2 Monate später wurde sie mit dem Modelprädikat zu den besten Stuten des Stammbuchs graduiert. Durch Embryotransfer kann die erst 7-jährige Rafaelle bereits 6 Nachkommen vorweisen – sowohl im Vorjahr als auch 2020 wurden jeweils gleich 2 Fohlen von ihr registriert.

Rafaelle van de Olde Mette Moate Model AA / Locatiekeuring van Manen am 08.07.2020

Am 14.07. hagelte es bei Stal Chardon gleich zwei Modelprädikate. Ausgezeichnet wurden die überaus schöne Silke fan ‘e Ridderdyk Model AAA (*2013, Eibert 419 x Wobke 403) und Rommy H. fan Twillens Model Sport AA (*2013, Gjalt 426 x Sape 381).

Die elegante Eibert 419-Tochter Silke fan ‘e Ridderdyk Model AAA erhielt 2018 das voorl. Kroon und befestigte dieses im selben Jahr mit einer IBOP-Menproef von fantastischen 83,5 Punkten. Das älteste ihrer bislang 4 Fohlen, eine Epke 474-Tochter, wurde dieses Jahr in Jorwert mit einer 1. Prämie Ster erklärt.
Sie ist die 2. Modeltochter von Eibert 419.

Silke fan ‘e Ridderdyk Model AAA / Locatiekeuring Stal Chardon am 14.07.2020

Die 167 cm große Rommy H. fan Twillens Model Sport AA wurde direkt von Ster zu Model hochgestuft. Die sportliche Stute erreichte in diesem Jahr bereits das Sportprädikat und scorte in einer Reitpferde-IBOP sehr gute 79,0 Punkte Darüber hinaus wurde 2020 ihr erstes Fohlen registriert, ein Hengst von Fonger 478. Die Stute stammt aus einer Mutterlinie mit viel Sportblut und ist bereits die dritte Modeltochter von Gjalt 426.

Rommy H. fan Twillens Model Sport AA / Locatiekeuring Stal Chardon am 14.07.2020

Eine durchwegs bewegte Entwicklung hat Gea v.d. Slothoeve Model Sport AA hinter sich. Die 2010 geborene Stute (Maurits 437 x Gradus 356) erhielt 3-jährig eine 3. Prämie und wurde als Stammbuchstute geführt. 2014 erreichte sie mit einer 2. Prämie das Sterprädikat und absolvierte einen sehr guten ABFP (Rijproef 79,0 Punkte, Menproef 80,0 Punkte). 2017 erreichte sie eine 1. Prämie und erhielt das Kroonprädikat, ein Jahr später holte sie sich auch den Sport-Titel. Nun wurde die 10-jährige Maurits 437-Tochter mit dem Modelprädikat geadelt und präsentiert sich damit als erste Modeltochter ihres Vaters.

Von Anfang an für Großes auserkoren scheint im Gegensatz dazu die 2013 geborene Pleun van ‘t Lansink Model AA (*2013, Norbert 444 P x Onne 376). Die 1,68 m große CK-Altkampioene (2016) machte bereits als 3-jährige großen Eindruck mit ihrer gewaltigen Trabaktion und ihrem makellosen Exterieur. 2017 erhielt sie das Kroonprädikat und holte 79,5 Punkte bei einer IBOP-Reitpferdeprüfung.
Nun wurde die 7-jährige Stute bei van Manen in Ede am 18.09.2020 zum Model erklärt.
Durch Embryotransfer hat auch diese Stute bereits 6 registrierte Nachkommen – in den Jahren 2018 – 2020 wurden jeweils 2 Fohlen von ihr registriert, bisher 5 Stuten und ein Hengst.

Pleun van ‘t Lansink Model AA / CK 2018

Mit Susanne Model Sport AAA (*2013, Norbert 444 P x Wikke 404) erreichte eine weitere Tochter von Norbert 444 P in diesem Jahr das Modelprädikat. Mit diesen beiden Stuten zählt der in den USA stationierte Preferenthengst nun bereits 14 Modelnachkommen und ist nunmehr ex aequo mit Onne 376 auf Platz 3 der Liste von Modelstuten-Machern. Angeführt wird die Liste mit großem Abstand von Beart 411 P, gefolgt von dem Ausnahmevererber Teunis 332 P.
Susanne Model Sport AAA wurde 3-jährig zur voorl. Kroon-Stute erklärt und besfestigte ihr Prädikat ein Jahr darauf mit einem sensationellen Score von 84,0 Punkten in der IBOP-Menproef. Im Juli diesen Jahres erhielt sie zudem das Sport-Prädikat, ehe sie am 21.09. mit dem Model geehrt wurde.
Die Stute brachte bisher ein Fohlen und geht mütterlicherseits auf die bekannte, dubbelpreferente Hengstmutter von Tsjitse 387, Paike-T Ster Pref Prest (1988-2012, Djurre 284 x Bjinse 241) zurück.

Auch der beliebte Beart 411P-Sohn Pier 448 konnte dieses Jahr eine weitere Model-Tochter verzeichnen – es ist dies bereits seine 5. Tochter mit diesem höchsten KFPS-Stutprädikat.
Jente fan ‘t Botshol Model Sport AA (*2011, Pier 448 x Fabe 348 P) erhielt ihr Kroonprädikat 2018, den Grundstein dafür legte sie aber schon 2015, als sie in einer Sattel-IBOP satte 80,5 Punkte erreichte. Seit März 2020 trägt die mittlerweile 9-jährige Stute das Sportprädikat und wurde am 13.06. bei Stal Lueks in Diever zur Modelstute erklärt. Von ihren bislang 2 Fohlen (beides Töchter von Omer 493) wurde die Ältere dieses Jahr in Lunteren Ster mit einer 2. Prämie.

Jente fan ‘t Botshol Model Sport AA / Locatiekeuring Lueks am 13.06.2020

Die 7. Modeltochter für den leider nicht mehr im aktiven Deckdienst stehenden Tsjalke 397 fand sich am 18.07. im Ring des Stalls fan de Kadyk.
Renske Carmen f.d. Visscherwei Model Sport (*2013, Tsjalke 397 x Olof 315 P) fällt durch ihre elegante Erscheinung mit reichem Behang auf und bewegte sich im Ring äußerst ansprechend. Auch sie wurde als 3-jährige “nur” mit einer 3. Prämie bedacht, ein Jahr später holte sie sich eine 1. Prämie und das vorläufige Kroon. Anfang diesen Jahres konnte sie mit Erlangung des Sportprädikats auch das Kroon in die Tat umsetzen und wurde nun verdient zur Modelstute erklärt. 2019 brachte sie ihr erstes und bislang einziges Fohlen zur Welt.

Renske Carmen f.d. Visscherwei Model Sport / Locatiekeuring van de Kadyk am 18.07.2020

Im Zuge der selben Locatiekeuring wurde auch die bestechend schöne Juwiel H. fan Lutke Peinjum Model Sport AA (*2011, Tsjalle 454 P x Jasper 366 P) mit dem Modelprädikat bedacht.
Diese Stute rangiert immer wieder in den höchsten Rängen der Stuten nach Zuchtwertindex. Sie erhielt 2015 das voorl. Kroon, welches sie noch im selben Jahr mit einem IBOP-Men-Score von 77,0 befestigen konnte. 2018 lief sich darüber hinaus eine IBOP-Tuigproef von 80,0 Punkten. 2017 erreichte sie das Sportprädikat und wurde nun – 9-jährig – als Modelstute geehrt.
Unter den 7 bisher von ihr registrierten Fohlen (ET) befindet sich die überaus ansprechende Crystal Jede Kroon AAA (v. Alwin 469).
Die Vollschwester von Juwiel – Maaike Ster – lieferte eben erst den einzigen in den USA zum CO angewiesenen Julius 486-Sohn Atze Vb Ster.

Juwiel H. fan Lutke Peinjum Model Sport AA / Locatiekeuring van de Kadyk am 18.07.2020

Am 03.08. wurde eine weitere Tsjalle 454 P-Tochter Model – es handelt sich um die nicht unbekannte Setske fan Oostenburg Model AA (*2013, Tsjalle 454 x Beart 411 P). 2017 wurde diese Stute Zweitplatzierte im Friesian Talent Cup, 2018 gewann sie den Paco Fryso Pokal bei den 5- & 6-jährigen Stuten.
Bereits 2017 scorte sie mit 77,0 Punkten in einer Reitpferde-IBOP, damit befestigte die 171 cm große Stute ihr Kroon-Prädikat. 2019 brachte sie ihr erstes und bislang einziges Fohlen zur Welt, eine Stute von Elias 494.
Setske fan Oostenburg Model AA ist eine Halbschwester von Menne 496 (v. Norbert 444 P).
Mit ihr bringt es Vater Tsjalle 454 P nun auf bereits 5 Modeltöchter.

Zu guter letzt brachte die Körsaison auch eine erste Modeltochter für Wylster 463. Am 17.07 wurde bei Stal Henswoude die 7-jährige Summer van Stal de Berkmeer Model Sport AAA (*2013, Wylster 463 x Ielke 382) mit dem höchsten KFPS-Stutprädikat bedacht. Die aus einer Vb-Mutter stammende Stute promovierte direkt von Ster nach Model. Seit 2019 trägt sie das Sportprädikat, ihre Leistungsfähigkeit belegte sie im selben Jahr auch mit einer IBOP-Reitpferdeprüfung von 83,0 Punkten. Bisher brachte die frischgebackene Modelstute zwei Hengstfohlen von Nane 492.

Noch stehen aber einige Körungen im Kalender und es werden sich auch noch einige Stuten im relevanten Alter den gestrengen Körmeistern stellen – man darf also gespannt sein, ob dem Reigen der Königinnen im Jahr der Pest noch Namen hinzugefügt werden.

Mees 497 wechselt den Besitzer

Wie phryso.com heute berichtete, wurde der schöne Mees 497, Verrichtingstopper des CO 2016, an das schwedische Gestüt Aftonmora Friesians verkauft. Dieses aufstrebende Friesengestüt ist bereits im Besitz der Hengste Sipke 450, Tymon 456 (Vater von Mees 497) und Siert 499.

Mees 497 auf der CK 2018

Der 172 cm große Mees 497 soll vorerst in den Niederlanden stationiert bleiben, auf lange Sicht wollen seine neuen schwedischen Besitzer den sportbegabten Hengst auf Grand Prix-Niveau in der Dressur herausbringen.

2021 werden die ersten 3-jährigen Nachkommen von Mees 497 in den Körbahnen des KFPS vorgestellt werden und in den ABFP’s ihre Sporteignung unter Beweis stellen. Man darf gespannt sein, ob der athletische, imposante Hengst seine Sportbegabung auch an seinen Nachwuchs weitervererbt.

Drei Hengste aus dem CO entlassen

Die gestern über die Bühne gegangene erste Begutachtung der CO-Hengste in Exloo brachte ein jähes Ende für gleich drei junge Deckhengstanwärter.

Drys út de Westereen (Omer 493 x Arjen 417) und Frederik fan Marksate (Jehannes 484 x Anders 451) mussten den CO vorzeitig verlassen, Faust B (Maurits 437 x Haitse 425) wurde aufgrund einer leichten Lahmheit ebenfalls aus dem Rennen genommen, darf aber am nächstjährigen CO als Instromer teilnehmen.

Im Zuge der Begutachtung wurde auch die Nachlieferung von Foppe van de Pole Vb Ster (Hessel 480 x Jisse 433) organisiert, der 3-jährige Hengst darf sich nun in das reguläre Teilnehmerfeld einreihen. Der ebenfalls zur Nachlieferung eingetroffene Dietmer fan ‘e Ridderdijk (Omer 493 x Doaitsen 420) wurde auf das nächste Jahr verwiesen, für Doede van de Marne (Jehannes 484 x Jasper 366P) reichte es leider nicht, der Hengst wurde abgewiesen.

Das Teilnehmerfeld im CO 2020 besteht somit nunmehr aus nur noch 13 Hengsten, nähere Informationen zu diesen sind auf der FPI-CO2020-Seite zu finden.

KFPS-Hengstenkeuring 2021 findet statt

Es war das große Fragezeichen, das viele Friesenliebhaber in den letzten Wochen und Monaten beschäftigt hat. Bislang war aufgrund der CoViD-19-Situation in den Niederlanden und den damit verbundenen Einschränkungen nicht klar, ob und wie die wichtigste annuale Veranstaltung der Friesenwelt durchgeführt werden kann.

Bereits im Juni wurde die für September 2020 geplante Centrale Keuring der Friesenstuten abgesagt, doch nun erreichen uns gute Nachrichten vom KFPS – die Hengstenkeuring 2021 wird stattfinden.

Zwar wird auf der HK selbst kein Publikum anwesend sein, die gesamte Großveranstaltung soll aber im gewohnten Programmablauf via Livestream ausgestrahlt werden. Somit werden tausende Friesenliebhaber rund um den Globus ihren Lieblingshengsten trotz Corona-Maßnahmen via TV oder PC folgen können. Auch die Durchführung des im Zuge der HK ausgetragenen Finales des Friesian Talent Cups sowie die Horses2Fly Sportcompetitie sind nach Aussage des KFPS gewährleistet.

Die KFPS-Hengstenkeuring wird von 14. – 16.Januar 2021 stattfinden.