Auch Alke 468 nun in schwedischem Besitz

Erst kürzlich ging die Meldung durch die Friesenwelt, dass der sportlich erfolgreiche Mees 497 (Tymon 456 x Dries 421) an das schwedische Gestüt Aftonmora Friesians verkauft wurde.
Nun vermeldete die Deckstation Gaasterland, dass auch Alke 468 (Fabe 348 P x Jakob 302) in den Besitz der schwedischen Friesenzucht übergegangen sei. Wie auch Mees 497 und die ebenfalls in schwedischem Besitz befindlichen Hengste Tymon 456 und Siert 499 soll auch Alke 468 weiterhin in den Niederlanden stationiert bleiben und von dort aus den europäischen Züchtern zur Verfügung stehen.
Einzig der im März von Aftonmora Friesians erworbene Sipke 450 steht direkt bei seinen neuen Besitzern in Schweden.

Alke 468 wurde 2011 als Deckhengst angekört und gilt aufgrund seines enorm niedrigen Verwandtschaftsgrades (15,7%) und seiner sehr interessanten Blutführung als besonders wertvoll für die Zucht.
Trotz dieser züchterisch interessanten Merkmale war die Nachfrage nach dem Fabe 348 P-Sohn von Züchterseite in den letzten Jahren nicht übermäßig groß – seit 2016 deckte Alke 468 keine 100 Stuten, was in direkter Korrelation mit der Körung des ebenfalls sehr unverwandt gezogenen Omer 493 (Gjalt 426 x Karst 362, VWG 16,4%) zu stehen scheint, in dessen Vererbungsleistung die Züchter offenbar größere Hoffnungen setzten.
Eine Annahme, die sich aktuell zu bestätigen scheint – finden sich unter den gekörten Töchtern von Alke 468 nur knapp 29% Prädikatsstuten, so beläuft sich dieser Anteil im ersten Fohlenjahrgang von Omer 493 auf bislang sensationelle 72% (!).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s