5 Hengste zum VO angemeldet

Wie das KFPS heute bekannt gegeben hat, wurden 5 Hengste für den VO (Verkorte Onderzoek) angemeldet. Für den VO kommen Hengste in Frage, die sich bereits durch ihre sportlichen Leistungen hervorgetan haben – wird ein Hengst für die Teilnahme ausgewählt, muss er nicht die gesamte, 70-tägige Hengstleistungsprüfung durchlaufen, sondern wird in einem 2-wöchigen Untersuchsungsverfahren beurteilt.
Im Vorjahr wurde z.B. Elias 494 über den VO als Deckhengst gutgekört – dieser Hengst war unter Marc-Peter Spahn bis in die Dressurklasse S erfolgreich.

Folgende Hengste wurden angemeldet:

Fonger T. fan ‘e Boppelannen Vb Ster Sport
Der 8-jährige Fonger T. fan ‘e Boppelannen ist ein Sohn von Loadewyk 431 und der bekannten Els F.T. Kroon Sport Pref Prest (Fabe 348 P x Feitse 293 P). Er gewann 2015 den Pavo Fryso Pokal Dressur und wurde im selben Jahr mit dem Sportprädikat ausgezeichnet.

Douwe van R. Vb Ster
Der Maurits 437 x Fabe 348 P gezogene Douwe van R. (*2009) konnte bereits durch Erfolge in der Dressur und vor der Sjees von sich reden machen. 2015 wurde er Sieger der KFPS-Nieuwelingencompetitie und führt dieses Jahr die Rangliste der Limitklasse im Tuigen an. Er stammt aus einer prädikatreichen Mutterlinie aus Stamm 008.

Filou S.B. Vb Ster
Der 8-jährige Filou S.B. Vb Ster ist ein Sohn des in Südafrika stationierten Tjalf 443, der 2008 selbst als einer der ersten KFPS-Hengste über den VO gekört wurde.
Filou S.B. stammt aus einer Stermutter von Jelke 367, die Mutterlinie führt direkt auf die bekannte Zuchtstute Elbricht Model Pref Prest zurück. Der Hengst erreichte als ABFP-Teilnehmer für seinen Vater bereits 2013 sehr gute Ergebnisse in den gefahrenen Disziplinen. Als Tuigpaard feierte er seit 2014 immer wieder große Erfolge und läuft dieses Jahr unter den Top-Pferden der Ereklasse.

Henk Vb Ster Sport
Der 2010 geborene Henk (Reinder 452 x Feitse 293 P) wurde bereits 2013 und 2014 zum CO angewiesen, schied dort aber vorzeitig aus. Mittlerweile machte er sowohl im Mennen als auch Tuigen großen Eindruck und gehört zu den besten Tuigpaarden der Limitklasse.

Izaak fan de Klaster Vb H Sport
Mit Izaak fan de Klaster geht ein weiterer Tjalf 443-Sohn ins Rennen um eine Teilnahme am VO. Seine Mutter Boudina M. Ster (Anton 343 P x Nammen 308) ist eine Enkelin der legendären Fabiolaa Ster Pref Prest, die mit Ulke 338 und Karel 370 gleich 2 Stammbuchhengsten das Leben geschenkt hat.

 

Viele 1. Prämien in Ambt-Delden

Im niederländischen Ambt-Delden trug die Zuchtvereinigung “Het Frische Paard Twente-Achterhoek” am vergangenen Mittwoch, 16.08.2017, ihre Körung aus. Die dort vorgestellte Qualität dürfte die Keuringsjury wohl deutlich überzeugt haben, denn die Prämierung brachte ausnehmend viele 1. Prämien.

Von den 47 vorgestellten Fohlen erhielten 10 eine 1. Prämie – zum besten Hengstfohlen wurde der Alwin 469 x Beart 411 gezogene Fygo van de Meikade aus der Zucht von W.E. Lokhorst erkoren (ein Vollbruder von Sanne T.T. Kroon, die 2015 als Reserve-Jeugdkampioene aus der CK hervorging). Seine Stallkollegin Felicia van de Meikade (Eise 489 x Folkert 353 P) konnte den Titel “Bestes Stutfohlen” einheimsen.

Die Jugendchampions rekrutierten sich aus den Enter- und Twenterstuten. Die 2-jährige Xalvador van Lutke Peinjum (Hessel 480 x Jasper 366 P) konnte die Jeugdkampioenschap für sich entscheiden – ihre Mutter Akke Setske fan Lutke Peinjum Ster ist die einzige Vollschwester des Ausnahmehengstes Beart 411 P.
Den Reservetitel holte sich die Enterstute Anke fan Meren-State (Bikkel 470 x Tsjalle 454).

34 Fohlenbuchstuten wurden in Ambt-Delden zur Stammbuchaufnahme vorgestellt – davon wurden eindrucksvolle 19 mit einem Sterprädikat ausgezeichnet, 7 erhielten gar eine 1. Prämie und damit ein begehrtes Ticket zur im September stattfindenden CK in Drachten.
Gleich 4 Sterstuten mit 1. Prämie regnete es dabei für den jungen Bartele 472 – neben der später auch zur Allgemeinen Championesse ausgerufenen Vemke van het Zwoantje (Bartele 472 x Tsjalke 397) konnten auch Tialda fan Berltsum (x Olof 315), Valerie fan ‘Sweltjes State’ (x Wikke 404) und Vièn fan ‘e Boerestreek (x Beart 411 P) die begehrten Prädikate einstreichen. Mit diesem Traumergebnis konnte Bartele 472, dessen Abstammungskörung in diesem Jahr ansteht, hinsichtlich Sterstutenprozentsatz auch in der Gesamtstatistik wieder aufholen, dieser liegt nun im Moment bei schönen 36%.
Auch die Allgemeine Reserve-Kampioene konnte unter den Fohlenbuchstuten gefunden werden – den Titel sicherte sich Tamke fan Nico-Stables (Uldrik 457 x Jorn 430).

Zwischenstand Fohlenkörungen

Die Spannung steigt im Moment mit jeder weiteren Körveranstaltungen – wie schneiden die Nachkommen des eigenen Lieblingshengstes ab, wer bringt wie viele Fohlen in die Körbahnen und wessen Fohlenjahrgang kann mit herausragenden Resultaten glänzen?

Nicht ganz 500 Fohlen wurden nun bereits gekört – Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.

Zwischenstand Fohlenprämien 2017 Top Anzahl - 08-08-2017

Die meisten Fohlen brachte bislang Tsjalle 454 in die Körungen (40), was angesichts seiner Kopfposition in der Deckstatistik des Vorjahres kaum verwundert –  allerdings wurde von dieser hohen Anzahl erst ein Fohlen mit einer 1. Prämie bedacht.

Ihm folgt der sich immer mehr zum Züchterliebling wandelnde Alwin 469 mit 34 gekörten Fohlen, 33 Fohlen brachte bisher der junge Nane 492 vor die Jury.

In der prozentualen Aufrechnung zeigen sich noch einige weitere Details:

Zwischenstand Fohlenprämien 2017 Top Anzahl relativ - 08-08-2017

Hier zeigt sich deutlich der hohe Qualitätslevel in den vorderen Rängen – der Anteil 1. & 2. Prämie-Fohlen liegt bei den von den Züchtern favorisierten Hengsten durchwegs im hohen 70 – 80%-Bereich. Besonders hervorzuheben ist hier wiederum Jehannes 484, der bereits im Vorjahr durch einen sehr starken Fohlenjahrgang brillierte – auch 2017 schneiden seine Fohlen hervorragend ab, bislang erhielt rund ein Drittel seiner vorgestellten Nachkommen eine 1. Prämie.

Ausgezeichnete Resultate konnte bisher auch der 2015 gekörte Markus 491 in seinem 1. Fohlenjahrgang liefern – über 90% (!) seiner Nachkommen wurden bisher mit einer 1. oder 2. Prämie ausgezeichnet.

Man darf gespannt sein, ob diese Trends sich mit den noch ausstehenden Körveranstaltung weiter fortsetzen – im August und September werden noch sehr viele Pferde von KFPS-Juroren bewertet werden.

Neuer Zwischenstand nach 5. ABFP-Test

Diese Woche ging der mittlerweile fünfte ABFP-Test zu Ende. 14 Pferde wurden darin hinsichtlich ihrer Sporteignung unter dem Sattel und vor dem Wagen getestet.

Topper in den Disziplinen Reiten und Dressurfahren dieses Durchgangs war die 3-jährige Fohlenbuchstute Teuntje van Lutken Oagel (Aarnold 471 x Tsjalke 397), die mit sehenswerten 82,0 Punkten die Reitprüfung abschloss und auch im Dressurgeschirr eine Prüfung mit sehr guten 78,0 Punkten lieferte. Darin zeigt sich erneut, welch hohe Sportbegabung Aarnold 471 in vielen Fällen an seine Nachkommen weitergibt.

Unter dem Sattel zeigte auch der Bikkel 470-Sohn Tjerrie van Halfweg (*2014, x Jakob 302) eine sehr schöne Leistung (78,5 Punkte), die Sterstute Tietske van de Dompstede (*2014, Epke 474 x Teunis 332 P) und die Stammbuchstute Tialda v.d. Molelinde (*2014, Alke 468 x Mewes 438) erreichten jeweils sehr gute 77,0 Punkte.

Auch in der Menproef konnte sich der bereits genannte Tjerrie van Halfweg mit 77,0 Punkten an den zweiten Platz im Ranking setzen, ihm folgte die ebenfalls im Sattelexamen erfolgreiche Tialda v.d. Molelinde mit 74,5 Punkten.

Der neue Zwischenstand der noch nicht gutgekörten Hengste sieht damit im Bereich der Reitpferdeeignung folgendermaßen aus:

Zwischenstand ABFPS 2017 - 05-08

Für die Menproef ergibt sich folgendes Bild:

Zwischenstand ABFPMen 2017 - 05-08