CO-Rapport Alke 468

Hengst: Alke van ‘t Kempke
Datum des Rapports: 21.10.2011

CO Alke 468

Exterieur

Rassetyp
Alke ist ein gut ausreichend rassetypischer Hengst, sein Gesicht verfügt über ausreichend viel Ausstrahlung. Die Halsung ist gut ausreichend lang und gut geformt. Er verfügt über ausreichend viel Behang.

Gebäude
Alke ist ein ausreichend aufwärts gebauter Hengst, verfügt aber über eine etwas schwere Kopf-Hals-Verbindung. Im Mittelstück zeigt er sich leicht gesunken. Die Kruppe ist ausreichend lang und zeigt eine korrekte Lage.

Fundament
Die Hinterhand ist korrekt gestellt. Das Fundament ist hart und trocken. Die Hufe sollten ein klein wenig größer sein.

img_1237-alke468
Alke 468 – Foto: Markus Neuroth / friesenwiki.de

Leistungsprüfung

Trainingsrapport
Bei seiner Anlieferung hatte der Hengst etwas Mühe mit der Geraderichtung. Dies hat sich während der Leistungsprüfung allmählich verbessert. Alke zeigt viel Aktivität in der Bewegung, lässt aber etwas Schwebephase und Losgelassenheit in der Oberlinie vermissen. Der Hengst vermittelt seinen Trainern und (Gast-)Reitern ein gutes Gefühl, wobei vor allem seine Beintechnik positiv auffällt. Durch seinen etwas zurückhaltenden Charakter kann er seine energische Bewegung noch nicht immer in Raumgriff umwandeln. Mit etwas mehr Zeit und einer guten Ausbildung ist zu erwarten, dass sein Talent als Gebrauchspferd noch stärker zum Ausdruck kommen wird. Seine Einstellung und sein Arbeitsethos sind gut.

Schritt
Im Schritt beweist der Hengst viel Aktivität aus der Hinterhand, sollte aber etwas mehr Raumgriff zeigen. Besonders vor dem Wagen zeigt er sich etwas unsicher hinsichtlich des Taktsauberkeit.

Trab
Im Trab zeigt der Hengst ein aktives und kraftvolles Hinterbein. Insbesondere unter dem Sattel hat der Hengst das Vermögen, seine Schritte zu verlängern, er trägt sich dabei gut selbst. Im Geschirr ist diese Fähigkeit aber noch etwas weniger entwickelt.

Galopp
Der Galopp wird gut gesprungen, der Hengst zeigt dabei ausreichend Getragenheit und Balance. Auch springt er den Galopp gut ausreichend aufwärts.

Veranlagung als Reitpferd
Alke zeigt unter dem Sattel einen aktiven Gebrauch der Hinterhand. Er hat das Vermögen, sich im Rahmen zu versammeln und zu verlängern, wobei vor allem die Rahmenerweiterung im Trab positiv auffällt. Er hat eine gut ausreichende Veranlagung als Reitpferd.

Veranlagung als Fahrpferd
Alke zeigt vor dem Wagen einen aktiven Hinterhandgebrauch, kann diese Aktivität im Geschirr aber noch nicht vollständig in Getragenheit umsetzen. Dadurch bleibt er einem etwas hohen Rhythmus laufen. Die Vorhand wird mit Aktivität gut ausreichend nach vorne gesetzt, darüber hinaus zeigt Alke gut ausreichenden Vorwärtsdrang.

Beurteilung Leistungsprüfung
Alke hat während der Leistungsprüfung gute Fortschritte gemacht. Es wird die Einschätzung getroffen, dass der Hengst reichlich Talent als Gebrauchspferd hat, die Leistungsprüfung für diesen Hengst aber zu kurz ist, um dies vollständig zum Vorschein kommen zu lassen.

Endbeurteilung
Alke van ‘t Kempke ist ein Hengst mit qualitativer starker Abstammung und stammt gleichzeitig aus unverwandter Blutführung. In der Leistungsprüfung hat er gut ausreichende Veranlagungen bewiesen. Er wird unter dem Namen ALKE 468 eingeschrieben.

Gebrauchsempfehlung
Alke 468 ist durch seine unverwandte Blutführung breit einsetzbar. Er sollte vor allem verbessernd auf die Korrektur von Pferden wirken können, welche wenig Hinterhandgebrauch zeigen. Idealerweise sollte er mit Stuten zum Einsatz kommen, die über einen raumgreifenden Schritt verfügen.

Mutterrapport
Die Mutter von Alke 468 ist die 20-jährige, sterpreferente Stute Wiske van ‘t Oost. Im Jahr 2011 hat sich ihr dreizehntes Fohlen zur Welt gebracht, welches das siebte aufeinanderfolgende war. Von ihren fünf im Erwachsenenwalter gekörten Nachkommen wurden bereits vier Ster erklärt, ihre älteste Tochter ist mittlerweile ebenfalls Preferent. Wiske zeigt sich als 20-Jährige in guter Kondition. Sie ist ein gut ausreichend rassetypische, solide gebaute und etwas klassische Stute mit trockenem Fundament. In der Bewegung beweist sich Regelmaß, im Schritt zeigt sie dabei Raumgriff, wohingegen der Trab ziemlich kurz ist.
(Anm. d. Red.: Wiske van ‘t Oost brachte bis 2015 noch zwei weitere Fohlen zur Welt. Zum aktuellen Zeitpunkt haben bereits sechs ihrer Nachkommen das Sterprädikat erhalten, die Stute steht mit 7 Preferentpunkten kurz vor dem Dubbelpreferent.)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s