Letzte Gelegenheit: Tonjes 459 nur noch diese Saison in NL!

Aus verlässlicher Quelle hört man dieser Tage, dass der soeben wieder in den Deckdienst zurückgekehrte Tonjes 459 (Anton 343 P x Ulke 338) nach Ablauf der Decksaison 2017 wieder in seine kanadische Heimat zurückkehren wird.

img_1077

Tonjes 459 – Foto: Markus Neuroth / friesenwiki.de

Der 2006 in den USA geborene Tonjes 459 stammt aus einer besonders prädikatreichen Mutterlinie. Mutter Tjallina W. wurde 2007 Model erklärt, Großmutter ist die sterpreferente Douwina W. (v. Leffert 306 P), aus deren Linie auch der Deckhengst Sipke 450 stammt. Die Urgroßmutter Doet Ster Pref (v. Lammert 260 P) zählt daneben auch die Hengste Warn 335 und Otte 375 zu ihren Nachkommen.

Tonjes 459 gilt als sehr guter Typvererber und gibt neben guten Gängen – wie schon sein Vater Anton 343 P – viel Behang an seine Nachkommen weiter.

Leider wurde er bislang nur wenig eingesetzt, was in weiterer Folge auch zu Problemen bzgl. Nachkommenskörung führte, da nicht ausreichend Pferde in ABFP-Tests überprüft werden konnten. Aus diesem Grunde wurde seine Decklizenz für das Jahr 2016 ruhend gestellt (op wacht), erst seit Anfang diesen Jahres darf Tonjes 459 nun wieder decken.

Seine wenigen Fohlen präsentierten sich allerdings sehr gut auf den Körungen, von 48 bislang gekörten Fohlen wurden 11 mit einer 1. Prämie bedacht, weitere 29 erhielten eine sehr gute 2. Prämie. Eine seiner Töchter wurde darüber hinaus bereits Kroon erklärt.

Wer die Gelegenheit beim Schopfe packen und diesen schönen Hengst zur Deckung seiner Stute nutzen möchte, hat dazu noch diese Saison bei der Stoeterij Bosksicht die Möglichkeit.

2 weitere KFPS-Deckhengste im Grand Prix!

In den letzten Tagen erreichten uns erfreuliche Nachrichten aus dem niederlädischen Dressursport – gleich zwei KFPS-Deckhengste haben die Startberechtigung für die höchste Klasse im Dressursport, den Grand Prix erreicht!

Bereits Ende März schaffte der imposante Haitse 425 (*2002, Jasper 366 P x Rypke 321, Sportname Horse2Fly Haitse 425) unter seiner Reiterin Marsja Dijkman den Sprung in die höchste Klasse, am 1. April folgte ihm der 13-jährige Olgert 445 (Ulke 338 x Atse 342) unter Dunja Constant.

Diese Entwicklungen bestätigen erneut die erfolgreichen Bestrebungen des KFPS, den Friesen hin zu einem konkurrenzfähigen Sportpferd zu entwickeln.