Körungen Down Under

Dass Friesen nicht nur weltweit zunehmend Verbreitung finden, sondern das KFPS auch alles daran setzt, die Friesenzüchter und -liebhaber rund um die Welt nach Kräften zu unterstützen, beweisen auch dieses Jahr die Körveranstaltungen fernab des niederländischen Ursprungslandes. Über die Körungen in Südafrika habe ich bereits kürzlich berichtet, nun sind auch endlich die Körergebnisse aus Australien verfügbar.

Auf 7 Körveranstaltungen im März und April konnten die australischen und neusseländischen Friesenzüchter, die bereits seit 1983 im ANZFHS organisiert sind, ihre Pferde einer aus Holland angereisten Jury präsentieren – insgesamt wurden beachtliche 107 Pferde vorgestellt, davon waren 65 in den Beibüchern registriert und stammen somit nicht ausschließlich von lizenzierten KFPS-Stb-Hengsten ab. Aufgrund der räumlichen Distanz zu den hauptsächlich in Europa und den USA stationierten Stb-Hengsten existieren vom KFPS legitimierte Ausnahmeregelungen für Länder wie Australien, die u.a. eine Deckerlaubnis (dekvergunning) für ausgewählte Vb-Hengste in diesen Ländern vorsehen.

17 Fohlen wurden auf den australischen Körungen präsentieren, davon allerdings lediglich 5 aus Stb-Vätern. 4 mal wurde dabei eine 1. Prämie vergeben (davon zweimal an im Bijboek I registrierte Fohlen!), 10 Fohlen erhielten eine 2. Prämie und an drei weitere Fohlen wurde eine 3. Prämie vergeben. Unter den 1.Prämie-Fohlen befinden sich u.a. die Junghengste Armani of Bonadelca (Uldrik 457 x Tsjalke 397) und Doeke of Twin Rivers (Norbert 444 x Onne 376).

Bei den Entern und Twentern wurden zusammengenommen beachtliche 24 Hengste und Stuten vorgestellt (17 davon in den Beibüchern registriert). Die 2016 geborene Celieka van Wallbrook (Hette 481 x Maurus 441) erhielt dabei eine 1. Prämie, ebenso die im Bb II registrierte Xenia of Siksikawa Friesians (*2015, Elias van Gelder x Wierd 409). 10 der jungen Starter erhielten darüber hinaus eine 2. Prämie, 11 weitere wurden mit einer 3. Prämie bedacht und ein Twenterhengst wurde nicht prämiert.

Von 30 zur Stammbuchaufnahme vorgestellten Vb-Stuten waren 20 in den Beibüchern registriert. Die Körungen brachten in diesem Klassement 5 neue Sterstuten, davon stammt nur die Haitse 425 x Tsjalke 397 gezogene Sanne Bente (*2013, 2. Prämie) aus einem Stb-Vater. 3 neue Stertöchter brachte hingegen der mit einer Decklizenz verifizierte Age B. Vb Ster (*2000, Heinse 354 P x Peke 268), darunter auch die einzige 1.Prämie-Stute. An 13 Stuten wurde eine 3. Prämie vergeben, die übrigen 12 Stuten wurden ohne Prämie in das Stb aufgenommen.

5 Stb-Stuten wurden zur Graderhöhung vorgestellt, davon konnte lediglich die 7-jährige Isolina of T.K. (Wobke 403 x Folkert 353 P) die notwendige Bewertung für eine 2. Prämie und das damit verliehene Sterprädikat erreichen.

Im Klassement der Prämienstuten (Ster-, Kroon- und Modelstuten) starteten 11 Teilnehmerinnen (3 davon im BbI), von denen 5 mit einer 1. Prämie zur CK angewiesen wurden. Die 2010 geborene Impreza van de Hondshoeve (Maurus 441 x Jasper 366 P) wurde im Zuge dessen mit dem Modelprädikat ausgezeichnet.

Weiters wurde ein Maurus 441-Sohn mit einem Sterprädikat in das Ruinenboek aufgenommen, 4 Vb-Hengste (von 12) wurden ebenfalls Ster erklärt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s