Beurteilungsrapport Jouwe 485

Hengst: Jester V. fan de Miedwei
Datum des Rapports: 22.11.2014

co-jouwe-485

Exterieur

Rassetyp
Jester ist ein ausreichend rassetypischer Hengst, der einen Kopf mit gut ausreichendem Ausdruck besitzt. Die Halsung zeigt ausreichend Länge und könnte etwas besser vertikal platziert sein, der Kopf-Hals-Übergang ist etwas schwer. Der Hengst verfügt über ausreichend viel Behang und ist schwarz gefärbt.

Gebäude
Jester ist ein sehr großer Hengst der porportional trotzem gut gebaut ist. Er zeigt eine korrekte Oberlinie, die Kruppe ist lang und in gewünschter Lage gebaut (leicht abgeschlagen). Die Vorhand ist gut ausreichend lang, der Hengst sollte trotzdem etwas stärker aufwärts gebaut sein.

Fundament
Die Hinterhand ist ein klein wenig säbelbeinig, das Fundament zeigt gut ausreichende Qualität. In der Vorhand steht der Hengst etwas zehenweit, er verfügt über exzellent geformte Hufe.

img_8508-jouwe-485
Jouwe 485 – Foto: Markus Neuroth / friesenwiki.de

Leistungsprüfung

Trainingsrapport
Jester V. fan de Miedwei strömte über die außertourliche Anlieferung am 30.09.2014 in das CO-Teilnehmerfeld ein. Er war zu diesem Zeitpunkt bereits gut beritten und eingefahren.
Jester zeigt viel Aktivität, hatte aber vor allem am Beginn der Leistungsprüfung einige Mühe mit der Geschmeidigkeit. Dadurch tendierte er zu Unruhe in der Anlehnung und im Bewegungsablauf. Im Laufe der Leistungsprüfung verbesserte sich dies und der Hengst fiel vor allem in den Fahrdisziplinen durch seine Aktivität und seinen Bewegungsimpuls positiv auf. Er zeigt viel Reaktion auf die Hilfen und gibt seinen Trainern ein gutes bis sehr gutes Gefühl.

Schritt
Der Schritt ist gut ausreichend raumgreifend , aktiv und taktsauber.

Trab
Im Trab fällt der gute Hinterhandgebrauch ins Auge. Die Hinterhand ist kräftig und tritt gut unter den Körper. Er hat viel Vermögen sich im Rahmen zu erweitern, sollte aber noch etwas stärker aufwärts laufen.

Galopp
Der Galopp zeigt ausreichend viel Sprung, es fehlt dem Hengst dabei aber noch etwas an Aufwärtstendenz.

Veranlagung als Reitpferd
Jester verfügt über drei gut ausreichende Grundgangarten, dabei fällt die kräftige Hinterhand positiv auf. Er zeigt gut ausreichende Geschmeidigkeit und Balance, sollte sich aber mit etwas mehr Aufwärtstendenz bewegend. Er zeigt viel Vermögen in der Rahmenerweiterung.

Veranlagung als Fahrpferd
Jester fällt angespannt vor allem durch seinen herausragenden Gebrauch von Vor- und Hinterhand auf.  Die Hinterhand wird kraftvoll und gut unter den Körper gesetzt, der Hengst zeigt dabei eine gute Schwebephase. Die Vorhand wird in einer schönen Bewegungsform raumgreifend nach vorne gesetzt. Der Hengst sollte noch etwas mehr Haltung zeigen, hat sich darin im Verlauf der Leistungsprüfung aber positiv entwickelt.

examen-jouwe-485

Beurteilung Leistungsprüfung
Jester hat in allen drei Disziplinen gute Examen sehen lassen. Er hat sich im Laufe der Leistungsprüfung sehr positiv entwickelt und vor allem als Fahrpferd viel Talent offenbart.

Endbeurteilung

Jester V. fan de Miedwei ist ein Hengst mit gut ausreichendem Exterieur und einer guten Abstammung. Er hat eine tolle Leistungsprüfung abgelegt und wird auf Basis dessen in das Stammbuchregister mit dem Namen JOUWE 485 eingeschrieben.

Mutterrapport

Die Mutter von Jouwe 485 ist die 9-jährige Kroonstute Ryanne V., der unlängst das Sportprädikat aufgrund ihrer Erfolge im Dressurfahrsport zuerkannt wurde.
Diese Tochter von Folkert 353 P ist eine rassetypische Stute mit einer schönen Halsung. Sie ist korrekt gebaut und zeigt eine gute Aufwärtstendenz im Rumpf. Die Oberlinie ist korrekt, die Kruppe zeigt ausreichende Länge, ist dabei aber überdurchschnittlich abgeschlagen. Die Hinterhand ist korrekt gestellt, das Vorderbein steht leicht zehenweit. Das Fundament ist trocken und hart. Der Schritt sollte etwas mehr Raumgewinn aufweisen, ist aber aktiv. In Trab zeigt die Stute eine gute Hinterhand, viel Raumgriff und eine gute Aufwärtstendenz.
Von Ryanne V. sind 4 Nachkommen registriert. Neben Jouwe 485 sind das ein weiterer Hengst, der nicht mit dem Sterpädikat ausgezeichnet wurde, sowie ein noch nicht gekörter Enterhengst.
Die einzige Tochter (v. Haitse 425) von Ryanne V. wurde mit einer 1. Prämie Ster erklärt.
Großmutter Wike V. ist eine 1. Prämie-Sterstute von Leffert 306 P, die einen ABFP-Test mit 71 Punkten sowie eine IBOP mit 70,5 Punkten absolviert hat. Von dieser nun 15-jährigen Stute sind mittlerweile drei Nachkommen Ster.
Die Urgroßmutter von Jouwe 485 ist eine Stammbuchtochter des preferenten Oege 267, von der 9 Sternachkommen registriert sind. Die vierte Stute in der Mutterlinie trägt das Sterprädikat, wohingegen die nachfolgende eine 1971 geborene Hilfsbuch-Stute ist.

Gebrauchsempfehlung

Jouwe 485 kann, angesichts seines Formats, maßerhöhend vererben. Darüber hinaus kann er korrigierend auf das Gebäude wirken. Idealerweise soll er eingesetzt werden mit Stuten, die ausreichend Front mitbringen. Er sollte nicht für abwärts gebaute Stuten gewählt werden. Der stärkste Punkt in seinem Vererbungsbild betrifft den Hinterhandgebrauch. In dieser Hinsicht sollte er für viele Stuten eine gute Wahl darstellen. Beim Einsatz von Jouwe 485 muss dem Umstand Rechnung getragen werden, dass er Träger des Zwergwuchs-Faktors ist.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s