CO-Rapporte 2016 – die jungen Hengste im Detail

Das Warten auf die Hengstenkeuring 2017 wird uns Friesenbegeisterten im Moment erheblich versüßt, veröffentlicht das KFPS doch in regelmäßigen Abständen neue Berichte, Videos und Daten.
Seit heute sind auch die Rapporte zu den im Dezember 2016 gekörten Hengsten online, die ich im Folgenden übersetzt wiedergeben möchte.

ELIAS 494

co-elias-494

Exterieur

Rassetyp
Ein sehr rassetypischer Hengst mit luxuriöser Ausstrahlung. Der Kopf ist sehr ansprechend. Der etwas schwere Hals ist schön geformt und ausreichend vertikal gestellt. Der Hengst verfügt über sehr viel Behang und ist schwarz gefärbt.

Gebäude
Djorn vd Demrostables ist ein korrekt gebauter Hengst, der sehr gut im Rechtsecksmodell steht. Er verfügt über lange Linien und ist horizontal gebaut. Die Oberlinie zeichnet sich durch starke Verbindungen aus. Die Schulter ist schräg gesetzt, die Kruppe ist lang und wie erwünscht gebaut.

Fundament
Das Fundament strahlt ausreichend Qualität aus. Das Vorderbein ist rückbiegig, etwas eng im Knie und steht (besonders links) zehenweit.Die Hinterhand ist gut gestellt und ausreichend trocken. Den Hufen fehlt es etwas an Format.

Leistungsprüfung

Der Hengst wurde aufgrund seiner Sporterfolge zur Leistungsprüfung angewiesen. Djorn vd Demrostables kann sich mit Ergebnissen über 70% in der Leichten Tour mit der Spitze der nationalen (niederländischen) Dressur messen. Die Hengstkörungsjury hat ihn zwei Mal im Sport begutachtet. Seine Exterieurbeurteilung fand am 04.10.2016 statt.

Charakterbeurteilung

Die verkürzte Leistungsprüfung hat von 23.11.2016 – 10.12.2016 stattgefunden im KNHS-Zentrum, Ermelo.

Stallverhalten
Djorn vd Demrostables ist aufgestallt ein freundlicher, ruhiger und aufmerksamer Hengst.

Gebrauchsverhalten
Djorn vd Demrostables ist ein gehorsamer Hengst mit viel Einsatzwillen und Lauflust, er lässt sich gut arbeiten. Er arbeitet gerne und unkompliziert mit.

Beurteilung durch den Gastreiter
Der Schritt ist ausreichend sauber und verfügt über ausreichend Raumgriff mit mehr als ausreichendem Körpergebrauch. Der Trab ist kräftig, mit regelmäßigem Takt und viel Geschmeidigkeit. Djorn vd Demrostables verfügt über eine kräftige Hinterhand, die mit viel Beugung unter den Körper gesetzt wird. Er zeigt große Schulterfreiheit und setzt das Vorderbein raumgreifend nach vorne weg. Seine Übergänge sind in allen Gangarten gut. Der Galopp ist sehr getragen und bergauf gesprungen. Der Hengst ist in der Lage, sein Gewicht problemlos auf die Hinterhand zu nehmen. Er lief ohne Unsicherheiten durch alle Teile der Prüfung und zeigte viel Talent in der Rahmenerweiterung. Er besitzt sehr viel Talent für die höhere Dressur.

Endbeurteilung

  • Djorn vd Demrostables hat sich trotz seines relativ jungen Alters durch ansprechende Resultate in der Dressur für die verkürzte Hengstleistungsprüfung qualifiziert.
  • Er hat seine Charakterbeurteilung positiv abgeschlossen
  • Der Hengst besitzt ein sehr gutes Exterieur und ist sehr rassetypisch.
  • Der Hengst hat eine ausreichend gute Abstammung und stammt aus einer qualitativ sehr guten Mutter.
  • Im Gebrauch liefert er einen sehr positiven Eindruck, wobei sich sein Talent für die höhere Dressur mehr als bewahrheitet.

Auf Basis der obenstehenden Fakten wird Djorn vd. Demrostables in das Stammbuchregister eingeschrieben unter dem Namen ELIAS 494.

Mutter-Rapport

Allgemein
Die Mutter von Elias 494 ist die 12-jährige Kroon- und Sport-Stute Maaike Brechtsje D. Diese sehr rassetypische Maiko 373-Tochter verfügt über einen anprechenden Kopf und eine ausreichend lange Halsung. Bzgl. des Gebäudes sollte der Rücken etwas kräftiger sein, die Lenden sind hingegen stark. Die Kruppe ist lang und leicht abfallend. Das Fundament ist ausreichend korrekt und auffallend hart. Ihr Schritt ist regelmäßig, das Vorderbein sollte aber etwas weiter nach vorn gesetzt werden. Im Trab zeigt sich die Stute – obwohl hochtragend präsentiert – mit Raumgriff und Kraft, wobei die Hinterhand gut und aktiv untertritt.

Mutterlinie
Sowohl die Kombination aus Vater und Muttervater (Jorn 430 x Maiko 373), als auch die Mutterlinie (Stamm 109) dürften für einen gekörten Hengst gerne etwas stärker sein. Dabei muss aber auch angemerkt werden, dass Maaike Brechtsje D. neben ihrem Sportprädikat auch eine hervorragende IBOP hat sehen lassen.

Gebrauchsempfehlung

Elias 494 kann die Arbeitseinstellung und die Dressurqualitäten in der KFPS-Zucht festigen, sowie den Hinterhandgebrauch und die Anlagen für Piaffe, Passage und Galopp verbessern. Er kann ebenfalls einen positiven Beitrag für die Rassemerkmale Behang, Rassetyp und edle Köpfe liefern. Stuten sollten ein korrektes Vorderbein und einen schönen Schritt mitbringen.

Original-Rapport als PDF (niederländisch)


JURRE 495

co-jurre-495

Exterieur

Rassetyp
Jorbert fan ‘e Suderleane ist ein moderner, rassetypischer Hengst. Sein Kopf besitzt ausreichend Ausdruck, die lange Halsung ist vertikal gestellt. Der Hengst verfügt über viel Behang und ist schwarz.

Gebäude
Jorbert fan ‘e Suderleane ist ein korrekt gebauter Hengst mit langen Linien. Die Schulter liegt etwas steil, der Rücken ist stark, mit einer breiten, gut entwickelten Lendenpartie. Die Kruppe liegt korrekt und besitzt eine gute Länge. Der Hengst ist aufwärts gebaut.

Fundament
Das Fundament ist von ausreichender Qualität. Das Vorderbein steht etwas zehenweit, die Hinterhand ist etwas überwinkelt. Der Hengst hat ausreichend enwickelte Hufe.

Leistungsprüfung

Trainingsrapport
Jorbert fan ‘e Suderleane ist ein freundlicher und aufmerksamer Hengst, der bereits erfolgreich im Tuigsport herausgebracht wurde. Während der Leistungsprüfung fiel er durch seine guten Leistungen in allen drei Disziplinen auf. Er verfügt über eine von Natur aus gute Haltung, viel Front und einen guten Hinterhandgebrauch. Er hat während der Leistungsprüfung seinen Rückengebrauch verbessert. Die Reiter und Fahrer loben seinen Einsatz, seine Arbeitseinstellung und beschreiben Jorbert als einen Hengst mit viel ‘Go’, der fein zu gebrauchen ist.

Schritt
Der Schritt ist sauber, aktiv, kräftig und zeigt ausreichend Raumgriff. Das Vorderbein sollte dabei noch etwas weiter nach vorne gesetzt werden.

Trab
Der Trab ist kräftig und zeigt ausreichend Raumgriff. Jorbert fan ‘e Suderleane trabt genügend durch den Körper und zeigt dabei viel Front. Sein kräftiger Hinterhandgebrauch fällt besonders positiv auf, er könnte aber mehr Schulterfreiheit zeigen.

Galopp
Der Galopp ist sauber und gut bergauf gesprungen. Die Hinterhand wird dabei gut unter den Körper gesetzt. Der Hengst kann sich im Galopp gut verlängern und verfügt über eine gute Selbsthaltung.

Veranlagung als Reitpferd
Der Hengst zeigt als Dressurpferd viel Leistungsveranlagung und gibt dem Reiter ein sehr gutes Gefühl.

Veranlagung als Fahrpferd
Als Dressurfahrpferd (menpaard) zeigt Jorbert fan ‘e Suderleane viel Veranlagung.. Er ist fein zu fahren, zeigt viel Einsatz und ist sehr gut zu arbeiten. Als Showfahrpferd (tuigpaard) beweist der Hengst sehr viel Veranlagung. Er verfügt über eine gute Selbsthaltung und zeigt viel Front, darüber hinaus lässt er viel ‘Go’ sehen. Er gibt dem Fahrer ein sehr gutes Gefühl und ist vor dem Showwagen sehr gut zu arbeiten.

Beurteilung Leistungsprüfung
Jorbert fan ‘e Suderleane hat während der Leistungsprüfung viele Fortschritte gemacht und kann als ein ‘Allrounder’ beschrieben werden. Er beherrscht alle drei Disziplinen gut, zeigt viel Einsatzbereitschaft und verrichtet seine Arbeit mit Freude.

examen-jurre-495

Endbeurteilung

Jorbert fan’e Suderleane hat eine sehr gute Abstammung, bringt ein gutes Exterieur mit und ließ eine gute Leistungsprüfung in allen drei Disziplinen sehen. Auf dieser Basis wird er unter dem Namen JURRE 495 in das Stammbuch eingeschrieben.

Mutter-Rapport

Allgemein
Die Mutter von Jurre 495 ist die 10-jährige Sterstute Teatske L.. Diese Jasper 366 P-Tochter ist eine rassetypische Stute mit ausreichend ansprechendem Kopf und genügend Halslänge. Ihr Gebäude zeigt eine schöne, schräge Schulterlage, eine starke Oberlinie mit breiten Lenden und eine wünschenswert geformte Kruppe mit ausreichender Länge. Auffallend ist ihre jugendliche Erscheinung.
Der Schritt ist ausreichend raumgreifend und aktiv, im Trab zeigt die Stute viel Körpereinsatz, Kraft und Aktivität in der Hinterhand mit einer guten Haltung.

Mutterlinie
Teatske L. ist eine 1. Prämie-Sterstute von Jasper 366 P und kommt aus einer zuchtsicheren Mutterlinie (Stam 025). Bislang sind 5 Nachkommen von ihr registriert, darunter eine Kroonstute von Thorben 466, die eine ABFP-Prüfung mit 78 Punkten abgelegt hat.
Die Mutter und Großmutter von Teatske L. sind eine Sterstute von Teunis 332 P bzw. eine 1.Prämie-Ster- und Preferentstute von Oege 267 P mit 4 Sternachkommen, wovon einer das Sportprädikat erhalten hat.

Gebrauchsempfehlung

Jurre 495 ist für Stuten empfehlenswert, deren Arbeitseinstellung, Krupplänge und Haltung verbesserungswürdig sind. Auch bringt er einen positiven Einfluss auf den Hinterhandgebrauch mit. Stuten sollten negativ auf das Wasserkopf-Gen getestet worden sein.

Original-Rapport als PDF (niederländisch)


MENNE 496

co-menne-496

Exterieur

Rassetyp
Menno van Oostenburg ist ein jugendlicher und ausreichend rassetypischer Hengst von ansprechendem Modell. Der Kopf ist ausreichend ansprechend, der lange, schön geformte Hals ist etwas horizontal gestellt.Menno van Oostenburg hat ausreichend Behang und ist schwarz.

Gebäude
Der Hengst zeigt einen hübschen Typ und steht in einem sehr korrekten Modell. Er verfügt über lange Linien, mit starken Verbindungen in der Oberlinie. Er ist aufwärts gebaut und zeigt eine lange, schräg gelegene Schulter. Die Kruppe hat Länge und die gewünschte Form.

Fundament
Das Fundament strahlt Qualität aus. Das lange Vorderbein ist korrekt gestellt, die Hinterhand ist säbelbeinig und leicht kuhhessig. Die Hufe sind gut geformt.

Leistungsprüfung

Trainingsrapport
Menno van Oostenburg hat sich während der Leistungsprüfung gut verbessert. Er ist ein freundlicher, aufmerksamer Hengst. Anfangs hatte er etwas Mühe damit, seinen Körper ausreichend einzusetzen. Er zeigt ausreichend Einsatzbereitschaft und reagiert gut auf Hilfen. Menno van Oostenburg bewegt sich ohne Unsicherheiten und mit viel Raumgriff. In allen drei Disziplinen könnte er mehr Aufwärtstendenz zeigen und mehr Gewicht mit der Hinterhand aufnehmen. Im Zuge des Reitpferdeexamens fiel seine Veranlagung für den Galopp positiv auf.

Schritt
Der Schritt zeigt ausreichend Raumgriff und Aktivität. Der Hengst könnte dabei mehr Körpereinsatz sehen lassen.

Trab
Der Trab ist raumgreifend und kräftig. Die Hinterhand sollte dabei ein wenig schneller unter den Körper platziert werden, darüber hinaus sollte sich der Hengst im Trab stärker aufwärts bewegen und mehr Geschmeidigkeit zeigen. Im Laufe der Leistungsprüfung hat er sich dahingehend verbessert.

Galopp
Der Galopp ist aufwärts gesprungen und hat Raumgriff. Die Hinterhand wird dabei weit nach vorne unter den Körper gesetzt und trägt dadurch gut. Menno van Oostenburg kann seinen Rahmen im Galopp gut erweitern.

Veranlagung als Reitpferd
Menno van Oostenburg zeigt unter dem Sattel viel Veranlagung, wobei seine Galoppqualität besonders positiv auffällt. Er könnte insgesamt mehr Körpereinsatz mitbringen und besonders im Trab eine stärkere Aufwärtstendenz zeigen.

Veranlagung als Fahrpferd
Als menpaard hat Menno van Oostenburg eine gute Veranlagung. Er hat geräumige Bewegungen und lässt sich gut gebrauchen. Seine Haltung ist ausreichend, die Bewegung könnte insgesamt stärker aufwärts erfolgen.
Als tuigpaard zeigt Menno van Oostenburg genügend Veranlagung, könnte in dieser Disziplin aber mehr Aufrichtung und Front sehen lassen. Er bringt ausreichend Lauflust mit, die Hinterhand sollte energischer untertreten. Die Vorhand wird geräumig und mit guter Knieaktion nach vorne weggesetzt.

Beurteilung Leistungsprüfung
Menno van Oostenburg bringt eine gute Veranlagung als Dressurreit- und Dressurfahrpferd mit. Als tuigpaard zeigt er genügend Anlage. Er lässt sich gut gebrauchen und zeigt genügend Einsatzwillen.

examen-menne-496

Endbeurteilung

Menno van Oostenburg kommt aus einer gute Stutlinie und verfügt über ein sehr gutes Exterieur. Er hat eine gute Veranlagung als Dressurreit- und Dressurfahrpferd bewiesen, sowie eine genügende Anlage als Showfahrpferd und kann somit als ‘Allrounder’ beschrieben werden. Auf Basis seiner Ergebnisse wird Menno van Oostenburg unter dem Namen MENNE 496 in das Stammbuchregister eingeschrieben.

Mutterrapport

Allgemein
Die Mutter von Menne 496 ist die 12-jährige 1. Prämie-Stute Nynke fan ‘t Skanswyke.Diese Beart 411 P-Tochter ist eine gute, horizontal gebaute Stute mit einer schräg gelegenen Schulter, einer starken Oberlinie und Lendenpartie sowie einer ausreichend langen Kruppe, die mittelmäßig geformt ist. Sie wirkt noch jugendlich, könnte aber mehr Rassetyp zeigen. Die lange Halsung ist etwas horizontal platziert und der Kopf könnte mehr Adel aufweisen. Das Fundament ist von ausreichender Qualität, der Schritt ist raumgreifend und kräftig.Sie trabt mit starkem Hinterhandgebrauch, viel Souplesse und einem guten Erweiterungsvermögen. Dabei könnte sie ihr Vorderbein weiter nach vorne setzen.

Mutterlinie
Nynke fan ‘t Skanswyke kommt aus einer prädikatreichen Mutterlinie aus Stam 028. Sie erreichte in einer IBOP 82 Punkte, wurde bereits sehr früh preferent und hat mittlerweile 5 registrierte Ster-Nachkommen.Die Großmutter ist ebenfalls eine preferente 1. Prämie-Sterstute (v. Nykle 309) mit 13 Nachkommen, von denen 2 bereits preferent sind. Sie ist eine Vollschwester des Grand Prix-Hengstes Ielke 382 aus der bekannten Imkje Ster Pref Prest.

Gebrauchsempfehlung

Menne 496 kann Haltung, Bewegung und das Modell verbessern. Als Dressurpferd bringt er positiven Einfluß auf den Galopp in die Zucht, mit ihm bedeckte Stuten sollten aber ausreichend über Rassetyp (vor allem Behang) verfügen.

Original-Rapport als PDF (niederländisch)


MEES 497

co-mees-497

Exterieur

Rassetyp
Mees van Rijnwoude ist ein sehr rassetypischer Hengst, der durch seine prächtige Vorhand ausgesprochen vornehm wirkt. Sein Kopf hat Ausdruck und zeigt ein schönes, ausdrucksstarkes Auge. Seine schön geformte Halsung ist lang und etwas horizontal gestellt. Mees van Rijnwoude ist tiefschwarz und hat viel Behang.

Gebäude
Mees ist ein etwas massiver, ausreichend korrekt gebauter Hengst. Seine lange, schräg liegende Schulter und die lange Halsung fallen positiv auf. Der Rücken ist etwas gesunken, die Lenden sind stark und breit. Die Kruppe zeigt die gewünschte Form und Lage und hat viel Länge. Der Hengst ist horizontal gebaut.

Fundament
Das Fundament strahlt ausreichende Qualität aus. Der Vorderstand ist leicht zehenweit, das einigermaßen säbelbeinige Hinterbein könnte mehr Qualität aufweisen. Die Hufe sind gut entwickelt.

Leistungsprüfung

Trainingsrapport
Mees van Rijnwoude hat sich während der Leistungsprüfung positiv entwickelt. Er verfügt über viel Geschmeidigkeit und viel Schulterfreiheit. Im Gebrauch zeigt er eine gute Selbsthaltung, die Hinterhand könnte energischer untertreten, ist aber gut aktivierbar. Mees van Rijnwoude wird von den Reitern und Fahrern beschrieben als ein Hengst mit sehr guter Arbeitseinstellung, er arbeitet sehr gerne mit.

Schritt
Der Schritt ist sauber, hat Länge und verläuft gut durch den Körper.

Trab
Mees van Rijnwoude zeigt im Trab viel Körpereinsatz, viel Balance und hat dabei eine sehr gute Selbsthaltung. Auffallend ist seine große Schulterfreiheit, durch die er sein Vorbein mit viel Raumgriff nach vorne setzt. Die Hinterhand ist etwas träge und könnte mit mehr Aktivität untertreten. Der Hinterhandgebrauch lässt sich aber gut aktivieren.

Galopp
Im Galopp fehlt es Mees noch etwas an Raumgriff. Er lässt sich diesbzüglich gut anleiten und zeigt eine schöne Selbsthaltung mit guter Balance. Der Galopp ist ausreichend bergauf gesprungen.

Veranlagung als Reitpferd
Mees van Rijnwoude beweist als Reitpferd sehr viel Veranlagung. Er verfügt über eine natürliche Balance mit guter Selbsthaltung. Durch seine Arbeitseinstellung, seinen Einsatzwillen und seine Rittigkeit gibt er dem Reiter ein sehr gutes Gefühl.

Veranlagung als Fahrpferd
Mees fan Rijnwoude hat als menpaard sehr viel Veranlagung durch seine gute Selbsthaltung, seine ansprechende Front, natürliche Balance und raumgreifende Bewegung mit langer Schwebephase. Er lässt sich dabei gut arbeiten. Als tuigpaard beweist Mees viel Veranlagung – er zeigt ausreichend viel Front und eine gute Selbsthaltung. In dieser Disziplin muss er noch etwas mehr auf die Hinterhand kommen und stärker bergauf laufen. Auch in dieser Diszplin lässt sich der Hengst gut arbeiten.

Beurteilung Leistungsprüfung
Mees van Rijnwoude hat sich in allen drei Disziplinen gut entwickelt und durch seinen Einsatz ein gutes Examen abgelegt.

examen-mees-497

Endbeurteilung

Mees van Rijnwoude ist ein Hengst mit ausreichend guter Abstammung, einem guten Exterieur mit viel Rasse und einer guten Leistungsprüfung in allen drei Disziplinen. Auf dieser Basis wird er eingeschrieben mit dem Namen MEES 497.

Mutterrapport

Allgemein
Die Mutter von Mees 497 ist die rassetypische, 10-jährige Sterstute Tjitske van Rijnwoude (v. Dries 421). Sie hat einen ansprechenden Kopf und ist leicht in der Kopf-Halsverbindung. Ihre Halsung ist ausreichend lang, könnte aber vertikaler gestellt sein. Die Schulterstellung ist ausreichend schräg. Die etwas lange Oberlinie ist ausreichend kräftig und verläuft in eine lange, leicht abfallende Krupp. Das Fundament ist hart und ausreichend korrekt. Im Schritt zeigt sie viel Aktivität und guten Körpergebrauch. Der Trab ist kräftig und ausreichend raumgreifend. Insgesamt könnte die Stute in der Bewegung mehr Schulterfreiheit zeigen. Sie läuft noch aktiv im Sport.

Mutterlinie
Tjitske van Rijnwoude kommt aus einer gut züchtenden Mutterlinie (Stam 011). Ihre Mutter ist eine Ster Pref*5 von Oltman 317, darauf folgt eine 1. Prämie-Sterstute von Jakob 302 sowie eine Ster Pref*5 (v. Marko 262) mit 17 registrierten Nachkommen.

Gebrauchsempfehlung

Mees 497 kann Rassetyp, Arbeitseinstellung, Geschmeidigkeit (Souplesse), Schulterfreiheit und Haltung verbessern. Stuten sollten über eine ausreichend starke Oberlinie und eine aktive Hinterhand verfügen.

Original-Rapport als PDF (niederländisch)


ROMMERT 498

co-rommert-498

Exterieur

Rassetyp
Rick vd NH ist ein rassetypischer Hengst mit viel Ausstrahlung. Sein Kopf ist ausreichend ansprechend. Der gut geformte Hals ist ausreichend vertikal gestellt. Rick vd NH verfügt über genügend Behang und ist schwarz.

Gebäude
Rick vd NH ist ein jugendlicher Hengst mit langen Linien. Die Oberlinie verfügt über starke Verbindungen, die lange Schulter ist schräg gestellt. Die Kruppe ist lang und leicht abfallend. Der Hengst ist abwärts gebaut.

Fundament
Das Fundament strahlt genügend Qualität aus. Das Vorderbein ist etwas rückbiegig und im Stand leicht zehenweit.Die Hinterhand ist etwas säbelbeinig und zeigt ausreichend Qualität. Der Hengst hat überaus gute Hufe.

Leistungsprüfung

Trainingsrapport
Rick vd NH war am Anfang der Leistungsprüfung ordentlich angeritten und entwickelte sich im Laufe der HLP gut, insbesondere hinsichtlich des Körpereinsatzes. In allen Disziplinen fiel seine Beinmechanik positiv auf, insbesondere sein kräftiger Hinterhandgebrauch wurde von den Reitern und Fahrern gelobt, neben seiner positiven Arbeitseinstellung und seinem Einsatzvermögen. Er ist gut zu arbeiten und weiß sich zu setzen und zu verlängern. In allen Disziplinen fehlt es ihm an Aufwärtstendenz in der Bewegung.

Schritt
Der Schritt ist sehr aktiv und sauber, allerdings fehlt es ihm an Raumgriff.

Trab
Der Hengst zeigt viel Qualität im Trab. Er verfügt über großen Raumgriff, wobei die Hinterhand mit viel Hankenbeugung und Kraft untertritt. Das Vorderbein wird weit nach vorn gesetzt, Rick vd NH zeigt dabei genügend Geschmeidigkeit, es fehlt ihm aber etwas an der notwendigen, natürlichen Aufrichtung.

Galopp
Der Galopp wird sauber gesprungen, dabei zeigt der Hengst Raumgriff und Körpergebrauch. Er sollte sich auch hier tendenziell stärker bergauf bewegen, ist aber im Galopp gut aktivierbar.

Veranlagung als Reitpferd
Als Dressurpferd beweist der Hengst viel Veranlagung. Er gibt seinem Reiter ein gutes Gefühl, lässt sich gut arbeiten und verfügt über eine gute Bewegungstechnik. Er kann sich problemlos setzen und verlängern, sollte sich aber ingesamt mit mehr Aufwärtstendenz bewegen.

Veranlagung als Fahrpferd
Als menpaard beweist der Hengst viel Veranlagung durch seine gute Bewegungstechnik und ausreichende Haltung, sollte aber mehr Aufrichtung an den Tag legen. Er ist gut zu arbeiten und zeigt viel Lauflust. Als tuigpaard hat er viel Technik durch seine kräftige Hinterhand und viel Lauflust. Das Vorderbein wird raumgreifend nach vorne gesetzt und zeigt dabei eine gute Knieaktion, dem Hengst fehlt vor dem Showwagen aber die natürliche Aufrichtung und Front.

Beurteilung Leistungsprüfung
Rick vd NH hat während der Leistungsprüfung viel Veranlagung als Reit- und Dressurfahrpferd bewiesen. Vor dem Showwagen verfügt er über eine ausgezeichnete Bewegungstechnik, lässt aber bzgl. der natürlichen Aufrichtung zu wünschen übrig. Der Hengst zeigt viel Arbeitseinsatz und lässt sich in allen drei Disziplinen gut arbeiten. Er ist fein zu reiten.

examen-rommert-498

Endbeurteilung

Rick vd NH hat eine gute Abstammung und ein gutes Exterieur. Er beweist Veranlagung für alle drei Disziplinen und wird darum in das Stammbuchregister aufgenommen mit dem Namen ROMMERT 498.

Mutterrapport

Allgemein
Die Mutter von Rommert 498 ist die 13-jährige Sterstute Lieske fan ‘e Welle. Diese rasseytpische Tochter von Jasper 366 P hat eine ausreichend lange Schulter, die gewünscht schräg gestellt ist. Sie dürfte eine stärkere Oberlinie aufweisen, wobei die Lenden stark und breit sind. Die Kruppe hat die erwünschte Lage und ist gut in der Länge. Durch ihr kurzes Vorbein ist die Stute abwärts gebaut. Das Fundament beweist ausreichend Qualität, ihr Schritt ist raumgreifend und ausreichend aktiv. Im Trab zeigt diese Stute viel Aktivität im Sprunggelenk und tritt mit der Hinterhand stark unter den Körper. Sie sollte mit mehr Haltung traben.

Mutterlinie
Lieske fan ‘e Welle kommt aus einer starken Mutterlinie (Stam 070). Sie erreichte bereits in jungen Jahren das Preferent-Prädikat, u.a. durch Rommert 498 und 2 voorl. Kroon-Töchter. Diese Sterstute stammt aus einer 1.Prämie-Sterstute von Oege 267 P und auch die darauf folgende Stute in der Mutterlinie ist Ster mit einer 1. Prämie (v. Naen 264 P), die darüber hinaus Preferent ist und eine IBOP mit 82 Punkten abgelegt hat.

Gebrauchsempfehlung

Rommert 498 kann Bewegungstechnik, Einsatzwillen und Arbeitseinstellung verbessern. Besonders in Hinblick auf die Hinterhandaktivität kann er einen positiven Beitrag zur Zucht liefern. Mit ihm bedeckte Stuten sollten aber aufwärts gebaut sein.

Original-Rapport als PDF (niederländisch)


SIERT 499

co-siert-499

Exterieur

Rassetyp
Siert fan Wadway ist ein rassetypischer Hengst mit einem ansprechenden Kopf. Seine ausreichend lange Halsung ist schön geformt und vertikal platziert. Der Hengst hat ausreichend Behang und ist schwarz. Auf seiner Stirn und seinem Körper befinden sich vereinzelt einige weiße Haare.

Gebäude
Siert fan Wadway ist ein sehr jugendlich wirkendes und ausreichend korrekt gebautes Pferd, das gut im Rechtsecksmodell steht. Das Mittelstück ist leicht gesunken, die Lenden sind ausreichend breit und stark. Die Kruppe ist lang genug und einigermaßen abfallend. Der Hengst ist leicht abwärts gebaut.

Fundament
Das Fundament strahlt genügend Qualität aus, das Vorderbein steht etwas zeheneng. Die Hinterhand ist korrekt gestellt, die Hufe sind gut entwickelt.

Leistungsprüfung

Trainingsrapport
Siert fan Wadway wurde via der Herkansing zur Leistungsprüfung angewiesen. Er hat sich über den gesamten CO hinweg stets verbessert. Er verfügt über viel Selbsthaltung und arbeitet mit viel Freude mit. Bezüglich seines Körpergebrauchs hat er sich stark verbessert und fällt durch seine gute Bewegungstechnik mit viel Beugung in der Hinterhand auf. Sowohl die Reiter als auch die Fahrer waren positiv bzgl. seines Einsatzwillens und seiner Mitarbeit gestimmt.
In der Showanspannung muss Siert noch etwas mehr Körpereinsatz zeigen.

Schritt
Der Schritt ist raumgreifend, sauber, aktiv und verläuft mit viel Schulterfreiheit gut durch den Körper.

Trab
Der Trab ist gekennzeichnet durch Balance und Raumgriff mit einer guten Bewegungstechnik. Der Hengst kann dabei noch mehr Körpergebrauch entwickeln. Die Selbsthaltung des jungen Hengstes fällt im Trab positiv auf, darüber hinaus lässt sich Siert in dieser Gangart gut arbeiten.

Galopp
Der Galopp wird ausreichend bergauf gesprungen und lässt genügend Kraft sehen. Auch im Galopp zeigt der Hengst eine gute Selbsthaltung und trägt sich damit gut.

Veranlagung als Reitpferd
Siert fan Wadway hat genügend Veranlagung unter dem Sattel. Er beweist Einsatzwillen, eine gute Einstellung und lässt sich gut arbeiten. Er gibt seinem Reiter ein gutes Gefühl.

Veranlagung als Fahrpferd
Als menpaard hat Siert van Wadway sehr viel Veranlagung. Er fällt durch seine schöne Selbsthaltung positiv auf und beweist viel Fleiß. Er lässt sich in dieser Disziplin gut arbeiten.
Als Showfahrpferd ist Siert ebenfalls gut geeignet. Auch hier zeigt er seine schöne Selbsthaltung und beweist eine ansprechende Front mit einer guten Bewegungstechnik. In dieser Disziplin sollte er noch etwas mehr bergauf laufen.

Beurteilung Leistungsprüfung
Siert fan Wadway hat während der Leistungsprüfung große Fortschritte gemacht in allen drei Diszplinen und eine gute Prüfung abgelegt, wobei seine schöne Selbsthaltung und seine Bewegungstechnik positiv auffallen.

examen-siert-499

Endbeurteilung

Siert fan Wadway hat eine sehr gute Abstammung mit 5 preferenten Stuten nacheinander in der Mutterlinie. Der jugendlich wirkende Hengst verfügt über ein ausreichendes Exterieur und legte gute Examen ab. Auf Basis dieser Ergebnisse wird er eingeschrieben in das Stammbuch als SIERT 499.

Mutterrapport

Allgemein
Die Mutter von Siert 499 ist die 13-jährige Stammbuch-Stute Laura B., die mit ihrem ansprechenden Kopf und ihrer langen Halsung genügend Rassetyp sehen lässt. Ihre lange Schulter liegt schräg, die Oberlinie ist etwas schwach bemuskelt. Die Kruppe ist etwas zu kurz und abfallend, die Stute ist horizontal gebaut. Sie zeigt ausreichende Qualität im Fundament, in der Bewegung zeigt sie ausreichend Raumgriff und Kraft.

Mutterlinie
Siert 499 stammt aus einer zuchtsicheren Mutterlinie mit 5 preferenten Stuten in einer Linie. Seine Mutter Laura B. (v. Sape 381) wurde auf Basis ihrer ersten 4 Nachkommen preferent, seine Großmutter stammt von Jochem 259, danach folgt eine preferente Stute von Fokke 217, sowie die berühmte Wijkje Model Pref Prest (Nanne 197 x Hylke 186), die die Mutter der Stammbuchhengste Djurre 284 und Tsjerk 328 P ist.

Gebrauchsempfehlung

Siert 499 kann positiv auf Beintechnik, Einsatzbereitschaft, Modell und Adel wirken.

Original-Rapport als PDF (niederländisch)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s